Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Alpen-Massaker: Obduktionsergebnis: Alle Opfer mit jeweils zwei Kopfschüssen getötet

Beamte von der Spurensicherung stehen vor dem Haus der Familie in Claygate.
Beamte von der Spurensicherung stehen vor dem Haus der Familie in Claygate.
Foto: dapd
London –  

Nach dem mysteriösen Mord an einem irakisch-stämmigen Ehepaar aus Großbritannien und zwei weiteren Menschen liegt nun das Obduktionsergebnis vor. Alle vier Opfer sind jeweils zweimal in den Kopf geschossen worden, erklärte Staatsanwalt Eric Maillaud am Samstag auf einer Pressekonferenz.

Zunächst war von jeweils einem Kopfschuss berichtet worden. Maillau bestätigte auch, dass französische Ermittler in England den Bruder des getöteten Familienvaters über einen angeblichen Streit befragen werden. Er betonte, dass der Mann lediglich als Zeuge gehört werde, wie alle Familienmitglieder.

Die Morde hatten sich am am Mittwoch bei Annecy in den französischen Alpen ereignet. Ein 50 Jahre alter britischer Computer-Ingenieur mit Wurzeln im Irak, seine Ehefrau und eine ältere irakisch-stämmige Frau mit schwedischem Pass waren in ihrem Auto erschossen worden. Ein französischer Radfahrer, der möglicherweise zufällig am Tatort war, erlitt ebenfalls tödliche Schussverletzungen.

Haus der Familie durchsucht

Die Polizei durchsuchte am Samstag das Haus der Familie im Örtchen Claygate. Für die Ermittlungen seien auch insgesamt vier Polizisten aus Frankreich nach Großbritannien gereist, teilte die französische Staatsanwaltschaft mit.

In Frankreich waren zuvor zwei Mitglieder der Familie eingetroffen, um sich um die beiden überlebenden Mädchen des Mordfalles zu kümmern, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft weiter mitteilte. Sie würden von britischen Sozialarbeitern begleitet.

Mehr dazu

Die beiden Töchter des getöteten Ehepaares überlebten. Die Siebenjährige mit Schuss- und Schlagverletzungen wurde in ein künstliches Koma versetzt, ist aber außer Lebensgefahr. Ein vierjähriges Mädchen überlebte das Massaker wie durch ein Wunder unverletzt, nachdem sie sich im Fußraum des Autos unter den Beinen ihrer toten Mutter Schutz gesucht hatte.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Die Unfallstelle nach dem Crash: Es ist offenbar das Ende einer Terrorfahrt.
Islamist am Steuer?
Mutmaßliche Terrorfahrt in Kanada: Zwei Tote

War es eine tödliche Terrorfahrt? Bei einem mutmaßlichen islamistischen Anschlag sind in Kanada ein Soldat getötet und ein weiterer verletzt worden. Der Fahrer wurde erschossen.

Einfach irre: Ein Mann benutzte das Klo sein Leben lang falsch.
Kurioses Geständnis
Mann benutzte Klo sein Leben lang falsch

Erst als er neue Toilettenschüssel kaufen wollte, bemerkte er den Fehler.

Ein Bild aus Schottland: Hier sorgt „Gonzalo“ für riesige Wellen.
Kommt er auch zu uns?
Ex-Hurrikan „Gonzalo“ wütet über Großbritannien: Eine Tote

Die Ausläufer des Hurrikans haben in London einen Baum umgeweht, er traf eine Fußgängerin. Auch andere Teile des Landes wurden schwer getroffen. Trifft „Gonzalo“ auch Deutschland?

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien