Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Abgetrennte Leichenteile: Kopf und Fuß schwammen in Fluss

New York –  

Gruselige Entdeckung in einem kanadischen Fluss: In der Provinz Ontario hat die Polizei erst einen Fuß mit gelb lackierten Zehennägeln und dann einen menschlichen Kopf gefunden!

Dutzende Beamte durchsuchten den Fluss am Freitag nach weiteren Leichenteilen. „Wir suchen nach dem ganzen Opfer“, sagte ein Polizeisprecher der Zeitung „Toronto Star“.

Die Identität des Opfers ist bislang völlig unklar. Aufgrund der lackierten Zehennägel geht die Polizei von einer Frau aus. Der Fuß sei vor nicht allzu langer Zeit abgetrennt worden, sagte der Polizeisprecher.

Der Fall erinnert an grausame Funde von Leichenteilen in Kanada: In den vergangenen Jahren waren etwa immer wieder abgetrennte Füße in Turnschuhen vor Kanadas Küste entdeckt worden.

Außerdem erregte vor einigen Wochen der Fall des mutmaßlichen „Pornokillers“ Luka Rocco Magnotta Aufsehen: Der kanadische Pornodarsteller soll einen Mann getötet und zerstückelt haben. Einige Leichenteile soll er gegessen, weitere per Post verschickt haben.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Ab sofort sind Streiks der Lufthansa jederzeit wieder möglich.
Tarif-Gespräche gescheitert
Lufthansa-Piloten drohen wieder mit Streiks

Die Tarifgespräche der Piloten mit der Lufthansa sind mal wieder gescheitert. Streiks sind jetzt jederzeit wieder möglich. Bisher streikten die Lufthansa-Piloten zwölfmal.

Diese Sprinkler vor dem Auschwitz-Birkenau-Museum sorgen für viel Aufregung.
Wie Gaskammern?
Auschwitz: Wirbel um öffentliche Duschen

Darf man sich in Auschwitz mit einer Sprinkleranlage an heißen Tagen abkühlen? Im Internet sorgt die Einrichtung für Empörung.

Eine Boeing der Lufthansa landet auf dem Flughafen von Frankfurt am Main. (Symbolfoto)
Lufthansa-Maschine
Toiletten defekt - Flieger muss zwischenlanden

Für die 281 Passagiere gab es daher einen etwa eineinhalbstündigen Aufenthalt in Ankara - mit Möglichkeit zum WC-Besuch.

Panorama

Anzeige

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien
Zur mobilen Ansicht wechseln