Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Abbruch im 7. Monat!: Chinesin bekommt Entschädigung nach Zwangsabtreibung

Weil sie zur Abtreibung gezwungen wurde, erhilt eine Chinesin nun umgerechnet 9000 Euro Schmerzensgeld.
Weil sie zur Abtreibung gezwungen wurde, erhilt eine Chinesin nun umgerechnet 9000 Euro Schmerzensgeld.
 Foto: dpa (Symbolbild)
Peking –  

In der Volksrepublik China leben über eine Milliarde Menschen. Um dem Bevölkerungswachstum entgegenzusteuern, herrscht dort eine strikte Ein-Kind-Politik.

Feng Jianmeis war jedoch mit ihrem zweiten Kind schwanger – und sollte ein Bußgeld von 40.000 Yuan (rund 5110 Euro) zahlen. Soviel konnte die Familie der Frau allerdings nicht aufbringen. Infolgedessen wurde die Frau zu einem Schwangerschaftsabbruch gezwungen. Und das im siebten Monat!

Über das Internet gerieten Fotos in Umlauf, die Feng neben einem blutüberströmten Fötus zeigten. Sofort wurde Empörung laut, und die chinesischen Behörden gerieten in eine Bredouille. Sie entschuldigten sich bei der Familie, darüber hinaus wurden zwei Behördenmitglieder entlassen und fünf weitere bestraft. Eine Spätabtreibung ist nämlich auch in China verboten und somit strafbar!

Die Behörden boten Feng Jianmeis und ihrem Ehemann Deng Jiyuan sogar eine Entschädigungssumme in Höhe von 70.600 Yuan (rund 9000 Euro) an! Jetzt entschloss sich das Paar, das Geld anzunehmen, wie die Schweizer Zeitung Der Blick“ berichtet. Deng erklärte, sie wollten sich damit die Rückkehr in ein normales Leben ermöglichen. Zudem wünschten sich die Beiden immer noch ein weiteres Kind.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Knapp drei Jahrzehnte nach dem Atomunfall von Tschernobyl ist die Strahlenbelastung der bayerischen Wildschweine höher als bislang bekannt.
Nach Tschernobyl
Strahlenbelastung bei Bayerns Wildschweinen

Fast drei Jahrzehnte nach dem tragischen Tschernobyl-Unfall ist die Strahlenbelastung in Deutschland kein Thema mehr? Offenbar doch! In Bayern wurden deutlich erhöhte Werte bei Wildschweinen gemessen.

Wer räumt beim Eurojackpot ab?
Lotto aktuell
Eurojackpot: Das sind die Gewinnzahlen vom 17. April 2015

Wer hat die richtigen Zahlen getippt, wer räumt die Millionen ab? Wir verraten, mit welchen Zahlen es am Freitag im Eurojackpot geklappt hat.

Zwischen Köln und Frankfurt werden an vier Wochenenden keine ICEs fahren.
Das ganze Wochenende
ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt komplett gesperrt

Wegen Bauarbeiten an den Gleisen fahren ICEs ab heute Abend einen Umweg durchs Rheintal – es ist das erste von vier Umleitungs-Wochenenden.

Panorama

Anzeige

Die Sängerin Taylor Swift hat bereits in Film und Fernsehen Fuß gefasst.

Die siebenfache Grammy-Gewinnerin kommt auf ihrer großen „The 1989 World“-Tournee auch in die LANXESS arena

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien