Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

30 Verschüttete: Dutzende Todesopfer nach heftigem Unwetter in China

Die schlammigen Wassermassen reißen selbst mehrgeschossige Häuser mit.
Die schlammigen Wassermassen reißen selbst mehrgeschossige Häuser mit.
Foto: Screenshot
Peking –  

Unwetter-Drama in China! Bei einem Erdrutsch durch schwere Regenfälle in Südwestchina sind mehr als 30 Menschen verschüttet worden.

Das Unglück passierte am Mittwoch im Dorf Sanxi nahe der Stadt Dujiangyan, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Die Erdmassen hätten elf Häuser unter sich begraben. Die Rettungsarbeiten liefen.

Die Brücke über den Panjiang-Fluss in der Stadt Jiangyou hielt den Fluten nicht stand. Zwölf Menschen werden noch vermisst.
Die Brücke über den Panjiang-Fluss in der Stadt Jiangyou hielt den Fluten nicht stand. Zwölf Menschen werden noch vermisst.
Foto: AP/dpa

Seit Tagen kämpfen die Chinesen gegen gewaltige Wassermassen. Bei schweren Unwettern sind seit dem Wochenende in mehreren Provinzen einige Dutzend Menschen gestorben.

Sichuan, wo die höchste Alarmstufe ausgerufen wurde, war besonders betroffen. Einen Tag nach dem Einsturz einer Brücke über den Panjiang-Fluss in der Stadt Jiangyou wurden noch zwölf Menschen vermisst.

Auch der Shiting-Fluss in Shifang ist zu einem wilden Strom angeschwollen. Die schlammigen Wassermassen rissen auf ihrem Weg selbst mehrgeschossige Häuser und Fabrikgebäude mit.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Dieses Foto  entstand kurz nach den Todesschüssen in einem Krankenhaus und zeigt die Prellungen, die Darren Wilson erlitten hatte.
Todesschütze von Ferguson
Darren Wilson: „Ich habe meine Job richtig gemacht”

Der Polizist, der im August den 18-jährigen Michael Brown in Ferguson erschoss, sagt in einem TV-Interview, er bedauere den Tod von Michael Brown. In einer ähnlichen Situation würde er aber wieder genauso handeln, wie er es getan habe.

Über 20 persönliche Briefe vom heutigen Papst hat Helma Schmidt aufbewahrt.
Studienfreundschaft
Der Papst trifft seine Brieffreundin (97) vom Rhein

Vor fast 30 Jahren lebte ein Gaststudent bei Helma Schmidt, den sie wiedertraf. Mittlerweile darf sich der alte Freund Papst nennen, schreibt ihr aber noch immer Briefe.

Die Brüste musten aus dem Rathaus-Foyer entfernt werden.
Keine Busenfreunde
Diese Oberweite schockt Rathaus-Besucher

Die Ausstellung „Macht der Schönheit“ fand nicht nur Busenfreunde. Nach vier Tagen im Rathausgebäude von Oberhausen mussten die nackten Brüste wieder verschwinden.

Panorama
Anzeigen



Die „Brings-Weihnachtsshow“ am 5. und 6. Dezember 2014 in der LANXESS arena.

Seit 1999 stimmen Brings ihre Gäste auf Weihnachten ein. Dieses Jahr am 5. + 6. Dezember in der Lanxess-Arena.

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien