Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

19 Tote nahe Luxor: Behörden: Ballonführer trägt Schuld am Unglück

Der Ballonführer soll falsch reagiert haben, heißt es in einem Bericht der ägyptischen Luftfahrtbehörde.
Der Ballonführer soll falsch reagiert haben, heißt es in einem Bericht der ägyptischen Luftfahrtbehörde.
 Foto: AP/dpa
Luxor –  

Das tragische Ballon-Unglück mit 19 Toten - es scheint aufgeklärt. Wie ein Sprecher der ägyptischen Luftfahrtbehörde in Luxor mitteilte, war menschliches Versagen die Ursache.

Die Schul trage der Ballonführer, heißt es. Er hätte, als gegen Ende der Fahrt ein Schlauch riss, aus dem dann Gas ausströmte, das Ventil für die Gaszufuhr schließen können. Doch er habe nicht richtig reagiert und auch nicht versucht, das Feuer zu löschen. Stattdessen sei er aus dem Korb des abstürzenden Ballons gesprungen. Der Ballon sei fahrtauglich gewesen. Er sei zuletzt im vergangenen Oktober überprüft worden.

Durch den Absturz kamen am Morgen 19 Menschen ums Leben: Eine ägyptische Reiseleiterin und 18 Touristen aus Europa und Asien. Der Ballonführer und ein britischer Urlauber wurden schwer verletzt. Sie werden laut ägyptischen Medienberichten inzwischen in Krankenhäusern in Kairo behandelt.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Auch dieser Kampfpanzer „Panther“ wurde in Heikendorf (Schleswig-Holstein) gefunden.
Durchsuchung einer Villa
Waffen-Narr bunkerte Panzer in seinem Keller

In der feinen Wohngegend direkt an der Ostsee bei Kiel rückten Ermittler der Polizei zur Durchsuchung einer Villa an. Im Keller stießen sie auf einen Weltkriegs-Panzer und weiteres militärisches Gerät. Darunter auch einen riesigen Torpedo.

Sie hatte einen Schutzengel: Die 75-Jährige schaffte es alleine aus diesem Wrack.
Ihr Auto stürzte zehn Meter in die Tiefe
75-Jährige wurde erst nach drei Tagen von ihrem Enkel gefunden

Ihr Enkel fand die 75-jährige Frau in einem abgelegenen Waldstück: Sie kam mit dem Auto von der Brücke ab, stürzte zehn Meter tief und kam mit einem Beckenbruch davon.

Der Jugendliche richtet den Feuerlöscher auf einen Obdachlosen
Schock-Video aus England
Brutalo schießt Obdachlosen mit Feuerlöscher ab

Ein erschütterndes Video ist auf Facebook aufgetaucht! Ein Jugendlicher wurde dabei gefilmt, wie er vor einem McDonald's einen Obdachlosen mit einem Feuerlöscher angreift.

Panorama

Anzeige

Wenn die Liga „ESL One“ in Köln gastiert, könnte das zweitägige Turnier das bisher weltweit größte seiner Art werden.

Das weltweit größte Counter-Strike-Turnier in der LANXESS arena.

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien
Spezialthemen
Zur mobilen Ansicht wechseln