Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Grüne Hexe”: Gärtnerin vergiftet Ex mit Engelstrompete

Engelstrompeten: In dem majestätischen Nachtschattengewächs, hierzulande populär in Balkonkübeln, stecken toxische Alkaloide.
Engelstrompeten: In dem majestätischen Nachtschattengewächs, hierzulande populär in Balkonkübeln, stecken toxische Alkaloide.
 Foto: dpa
Würzburg –  

Sie sind wunderschön, aber giftig: Engelstrompeten.

Eine bayerische Gärtnerin mischte ihrem Ex und dessen neuer Freundin Teile der südamerikanischen Zierpflanze ins Kaffeewasser - und um ein Haar wäre der feige Mordanschlag geglückt.

Grünpflanze als Mordwerkzeug: In dem majestätischen Nachtschattengewächs, hierzulande populär in Balkonkübeln, stecken toxische Alkaloide.

Das sind enge chemische Verwandte des Betäubungsmittels Morphin und des Supergifts Strychnin. Manche trinken den Sud, um sich zu berauschen - dabei besteht stets akute Lebensgefahr.

Die 49 Jahre alte Frau mischte ihrem Ex, einem 67-jährigen Arzt, und dessen neuer Freundin Extrakte der Engelstrompete in die Kaffeemaschine. Beide tranken den Aufguss und klagten kurz danach über Kreislaufprobleme. Der Mann brach in seiner Praxis zusammen, wo ihn eine Angestellte fand - er wurde sofort in eine Klinik gebracht, auch die Freundin wurde stationär behandelt.

Ob gegen die „grüne Hexe“ Anklage wegen zweifachen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung erhoben wird, ist noch nicht entschieden. Die Gärtnerin sitzt in Untersuchungshaft, bestreitet die Tat.

Als Putzfrau in dem Arzthaushalt hatte sie ein Verhältnis mit dem Mediziner begonnen, als der die Beziehung beendete, soll die frühere Geliebte das Gift gemischt haben. Über Eifersucht als Tatmotiv wird spekuliert. Aber, so Oberstaatsanwalt Dietrich Geuder: „Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Wie hier in Hünxe mussten in ganz NRW etliche Bäume von die Straßen und Schienen entfernt werden.
Doppelsturm sorgt für Chaos
Mindestens drei Menschen kommen ums Leben

Mit Spitzengeschwindigkeiten von 150 km/h erreichte der Doppelsturm Orkanstärke, richtete bundesweit Verwüstungen an - und kostete mindesten drei Menschen das Leben.

Andreas L. ließ den Airbus abstürzen.
Nach Absturz der Germanwings-Maschine
Lufthansa: Flugschule war über Andreas L.' Depression informiert

Dass Andreas L. an schweren Depressionen gelitten hat, ist bekannt. Doch nun gibt es neue Informationen über seine Vergangenheit: Die Flugschule war über seine Depressionen informiert!

Das Elefanten-Baby aus Leipzig hatte direkt nach der Geburt eine schwere Zeit. Sie kam mit einem Beinbruch zur Welt und musste operiert werden. Nun wurde sie eingeschläfert.
Nach OP eingeschläfert
Elefanten-Baby aus Leipzig ist tot

Seit Mittwoch hat das Elefanten-Baby aus dem Leipziger Zoo Tierfreunde in Atem gehalten. Das kleine Elefanten-Mädchen hatte ein gebrochenes Bein - wurde operiert. Nun ist es tot.

Panorama

Anzeige

Die Sängerin Taylor Swift hat bereits in Film und Fernsehen Fuß gefasst.

Die siebenfache Grammy-Gewinnerin kommt auf ihrer großen „The 1989 World“-Tournee auch in die LANXESS arena

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien