Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Drive in“ verfehlt: Betrunkener kracht mit Auto in „McDonald's“

Die kaputte Tür nach dem Unfall: Ein Betrunkener hat den „Drive In“ fehlt.
Die kaputte Tür nach dem Unfall: Ein Betrunkener hat den „Drive In“ fehlt.
Foto: Polizei
Hamm –  

So war die Sache mit dem „Drive in“ nicht gemeint: Ein 38-Jähriger wollte zu McDonald's – und krachte mit seinem Wagen in die Tür des Fastfood-Restaurants.

Das Unglück geschah am Sonntag, früh um 4.55 Uhr: Der betrunkene Mann aus Hamm war mit seinem Citroen unterwegs, als ihn offenbar der Hunger auf Burger überkam. Doch er konnte sein Auto nicht mehr in den „Drive In“-Schalter lenken, krachte stattdessen in die Tür des Schnell-Restaurants. Die Folge: ein „McCrash“.

Statt Burger und Pommes gab's einen Polizeieinsatz: Nach einem positiven Alco-Test ordneten Beamte eine Blutprobe an. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 2400 Euro geschätzt.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Lehrerin hatte 30x Sex mit Schüler.
Festgenommen!
Sportlehrerin Megan (24) hatte 30 mal Sex mit Schüler

Sex-Skandal an einer Elite-Schule: Sportlehrerin Megan hatte Sex mit einem 16-jährigen Schüler. Nun wurde sie festgenommen. Hier gibt's die Details des krassen Falls.

Jubel extrem!
Die schönsten Gefühlsausbrüche im Netz

Gibt es etwas Schöneres als Menschen, die sich von ganzem Herzen freuen können? Hier gibt's die schönsten Glücksgefühle im Video!

Kanadische Polizei vor dem Parlament.
Terroranschlag in Kanada?
Soldat in Ottawa getötet - Schüsse in Parlament, Einkaufscenter evakuiert

In Kanada ist es erneut zu einem Angriff auf Soldaten gekommen: In Ottawa wurde ein Soldat von Unbekannten getötet, zudem gab es Schüsse im Parlament.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien