l

Olympia 2012
Alles zu den Olympischen Spielen 2012 in London. Alle Medaillen, Rekorde, Sieger und Verlierer.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Sieg im Beachvolleyball-Krimi: Goldene Krönung der Kölner Riesen

Jonas Reckermann und Julius Brink lassen sich das Gold schmecken.
Jonas Reckermann und Julius Brink lassen sich das Gold schmecken.
Foto: dpa
London –  

Julius Brink rastet völlig aus, stürzt sich auf seinen Partner Jonas Reckermann und fällt in den Sand. Dann wird gejubelt, getanzt, gefeiert! Der letzte Ball der Brasilianer war ganz knapp im Aus. Und jetzt startet die beste Beach-Party des Sommer für ganz Deutschland, denn die Kölner Riesen holen Gold bei Olympia.

„Das ist unglaublich, unbeschreiblich, ein unfassbares Spiel“, sagt Reckermann, und Brink fügt hinzu: „Am Ende ist mir das Herz noch einmal in die Hose gerutscht, aber der Volleyballgott war auf unserer Seite.“

Brink hatte vor dem Endspiel eigentlich angekündigt, bei einem Sieg die Hosen runter zu lassen. Vielleicht tat er das ja noch später, denn mit der Medaille startete die längste Nacht von London - im deutschen Haus war Athleten-Abend angesagt, da feierten die Sportler unter sich und gaben richtig Gas.

Im Finale zeigten Brink (30, 1,86 Meter) und der glühende FC-Fan Reckermann (33, 2,00 Meter) den Brasilianern Alison Cerutti (26, 2,03 Meter) und Emanuel Rego (39, 1,90 Meter), was sie können.

Perfekte Blocks (Reckermann), hammerharte Schmetterbälle und spektakuläre Flugeinlagen. Und vor allem mehr Biss. Im ersten Satz wehrten sie zwei Satzbälle ab und holten dennoch den ersten Durchgang mit 23:21.

Der zweite Satz ging glatt mit 16:21 verloren, im entscheidenden Durchgang (wird nur noch bis 15 gespielt, bei zwei Punkten Vorsprung) zeigten die Deutschen dann die besseren Nerven und gewannen verdient mit 16:14.

Die beiden Kölner, die daheim oft an der „Playa“ in unmittelbarer Nähe des RheinEnergieStadions trainieren, spielen schon seit 2009 zusammen – dort wurde auch beim Public Viewing kräftig gefeiert.

Brink und Reckermann wurden 2009 gleich gemeinsam Weltmeister und 2011 sowie 2012 Europameister. Jetzt aber der wirklich große Triumph – wenige Monate nach Reckermanns schwerer Schulterverletzung!

„Wir haben unsere Charaktere und stellen das auch nicht ab, wenn wir aufs Feld gehen. Ich bin sicher ein Typ, der über das Emotionale kommt“, beschreibt sich Brink. Und sein Partner?

„Jonas ist ein sehr strukturierter Typ mit Weitblick.“ Auf dem Feld ist Reckermann die Wand am Netz und Brink der schnelle Mann im Feld. Gemeinsam sind sie ohne Zweifel die besten Beachvolleyballer der Welt.

Brasiliens Altmeister Rego, der in seiner Karriere 122 Titel sammelte und zwei Millionen Euro Preisgeld einspielte, musste das neidlos anerkennen.

Es war ein irrer Abend in einzigartiger Atmosphäre. Das Beachvolleyballstadion auf dem Horse Guards Parade, wo die Queen sonst ihre Geburtstage feiert, wurde vor dem Finale zur schönsten Wettkampfstätte der Spiele gekürt.

15.000 Zuschauer (darunter viele Deutsche) feierten die riesige Party, waren froh, dass sie an diesem Tag die „heißesten Tickets Olympias“ ergattert hatten. Sexy Cheerleader, fette Beats, geiler Sport.

Auch Gewichtheber Matthias Steiner ließ sich das nicht entgehen: „Nach meinem Unfall habe ich zwar noch Schmerzen, aber hier musste ich hin. Einfach einzigartig die Stimmung!“

Die Beach-Boys feiern ihren Triumph mit den Fans auf der Tribüne.
Die Beach-Boys feiern ihren Triumph mit den Fans auf der Tribüne.
Foto: Getty Images

Hier der Ticker zum Gold-Spiel:

AUUUUUUUUUUUS! GOOOOOOOOOLD für Brink/Reckermann! Der Tie-Break endet mit 16:14 für die Kölner Riesen! Was für ein wahnsinniges Spiel!

Jetzt aber: Reckermann holt den nächsten Matchball!

ASS der Brasilianer! Was für ein Drama! 14:14!

Schlechte Annahme von Brink – 14:13!

Erster Matchball abgewehrt! 14:12!

Reckermann setzt den Ball ins Feld! 14:11! Matchball!

Die Brasilianer kommen noch einmal heran, nur noch 13:11! Brink/Reckermann nehmen eine Auszeit!

Unfassbarer Block von Reckermann! 13:9!

Netz! Den Südamerikanern versagen die Nerven – 12:8!

Die Brasilianer schlagen ins Aus! 11:8!!!

10:8! Fünf Punkte fehlen noch zu Gold! Ist das spannend...

Doch Brink/Reckermann bleiben konzentriert. Reckermann setzt den Block. 9:7!

Der Vorsprung ist schnell verspielt. 7:7.

Ist das die Vorentscheidung? Die Brasilianer haben Probleme, Reckermann macht den Punkt zum 7:5! Auszeit!

Das Ding wird zu einem Nervenspiel!

Es geht hin und her. 5:4 für Brink/Reckermann!

Guter Start für die Jungs. Aber es wird ein Krimi. 3:3!

Zweiter Satz: 21:16 für die Brasilianer

Der Satz geht mit 21:16 an die Brasilianer. Es geht in den dritten Satz, der als Tie-Break gespielt wird: Welches Team zuerst 15 Punkte holt, gewinnt!

Das deutsche Duo kämpft sich noch einmal heran. 19:15. Auszeit Brasilien.

Brink/Reckermann geben sich nicht auf, doch dieser Satz geht wohl verloren. 18:12!

Unglückliche Situation: Reckermann geht von einer Vierfachberührung aus, spielt nicht weiter. Er ist im Recht, die Schiris haben es aber nicht gesehen – 14:9.

Die Weltmeister dominieren nun das Match. 13:8. Nächste Auszeit!

Cerutti/Rego sind jetzt in der Partie angekommen und ziehen davon: 11:7! Auszeit Brink/Reckermann!

Die beiden Teams schenken sich nichts. Und die Brasilianer wissen, was die Stunde geschlagen hat: Sie gehen mit 9:6 in Führung.

„Deutschland, Deutschland“ hallt es durch das Stadion. Die Fans von Brink/Reckermann glauben an die Sensation. Wieder geht es eng zu – 5:5!

Erster Satz: 23:21 für Brink/Reckermann!

Die Brasilianer schlagen ins Aus. Satzball für unsere Jungs: Reckermann verwandelt! Der erste Satz geht an das deutsche Duo. Was für eine Nervenstärke, Wahnsinn!

Rego platziert den Ball sehr gut ins Feld, nächster Satzball. Unfassbar: Wieder hat Reckermann die Antwort parat – 21:21!

Satzball für die Brasilianer. Abgewehrt! 20:20!

18:18! Drei Punkte fehlen den Jungs zum Satzgewinn.

Reckermann vergibt die Riesenchance zum 18:16, schlägt ins Aus. 17:17!

Dieser Satz wird zum Krimi: Die Brasilianer gleichen aus – 16:16!

Das deutsche Duo geht mit 13:11 in Führung!

Brink/Reckermann sind gut in die Partie gekommen, es geht eng zu. Zum ersten Timeout führen die Brasilianer 11:10.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Olympia 2012
Paralympics enden
Furiose Abschieds-Party mit Rihanna

Mit einem feurigen Spektakel ist am Sonntagabend 44 Tage nach der Eröffnung der Olympischen Spiele der britische Sportsommer zu Ende gegangen.

Über 400 Meter war er der schnellste: Oscar Pistorius überquert die Ziellinie.
Majestätisch!
Pistorius krönt sich zum Paralympics-König

Unter Blitzlichtgewitter und donnerndem Applaus rannte der Stelzenläufer am Samstag wie entfesselt doch noch zu einem heiß ersehnten Einzelgold bei den Paralympics in London.

Die Deutsche Annika Zeyen und die Australierin Bridie Kean kämpfen um den Ball.
Paralympics
Unsere Basketballerinnen holen GOLD

Medaillen-Hammer: Deutschlands Rollstuhl-Basketballerinnen haben in London ihr erstes Paralympics-Gold seit 1984 gewonnen.

Sporttabellen
Aktuelle Olympia-Videos
Alle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook