Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Ösis hetzen Fliegenfänger und Emmentaler-Verteidigung

Emmentaler Verteidigung? Von wegen! Die Österreicher werden noch sehen, was sie davon haben!

Emmentaler Verteidigung? Von wegen! Die Österreicher werden noch sehen, was sie davon haben!

Foto:

www.pixelio.de Lizenz

Wien - Sie nehmen FIFA-Weltranglisten-Platz 92 ein, flankiert von „Fußball-Großmächten“ wie Mosambik und Thailand. Doch jetzt, nach der „Erfolgsserie“ von einem Punkt aus zwei Spielen bei der Heim-EM, mucken die Ösis vor dem finalen Spiel gegen Deutschland ganz schön auf.

Es sind die Spieler (Martin Harnik: „Deutschland scheißt sich vor Angst in die Hose“), der Co-Trainer (Andreas Herzog: „Sie können sich die Weltrangliste in den Arsch schieben“) - aber auch die Medien. Die Zeitung „Österreich“ fordert nicht nur: „Cordoba muss wiederholt werden“, sondern sie macht sich nach dem schwachen Kroatien-Spiel über unsere Elf lustig. „Die Deutschen haben die Hosen voll“, titelt die Zeitung und bezeichnet Torwart Jens Lehmann als „Fliegenfänger“, Miro Klose als „Ballett-Tänzer als Stürmer“. Und unsere Abwehr bekommt ihr Fett weg: „Emmentaler Verteidigung“.

Die „Tiroler Tageszeitung“ suchte Gründe für einen Sieg: Einer davon: „Die DFB-Kicker essen sinnbildlich in ihrem Luxushotel das Beste und Teuerste mit Goldenen Löffeln und sitzen auf goldenen Klodeckeln. So viel Luxus tötet die wilden Instinkte, die es im Fußball braucht.“ Na, toll, nun wird das Spiel also schon auf der Toilette entschieden…