Empfehlen | Drucken | Kontakt

Auf dem Niehler Wochenmarkt: Marktplatz Veedel

Kundin Silva Kar (rechts) kauft gerne beim Stand von Annekatrin Rech in Niehl ein.
Kundin Silva Kar (rechts) kauft gerne beim Stand von Annekatrin Rech in Niehl ein.
Foto: EXPRESS

Niehl ist etwas Besonderes und Nippes macht es jeden Tag: die beiden Wochenmärkte lockenmit frischen Angeboten ins Veedel und verführen so zum Einkaufen.

Der Wochenmarkt in Niehl: Auf dem Plätzchen an der Waldfriedstraße preisen donnerstags Händler ihre Produkte an. Hier ist Probieren erlaubt! Und das Ausprobieren des kostenlosen Bringdienstes, der in Köln einmalig ist, ist sogar ausdrücklich erwünscht!

Marktsprecher Horst Zedow mit vollem Beutel. Der Niehler Bringdienst liefert die Ware bis 13 Uhr aus.
Marktsprecher Horst Zedow mit vollem Beutel. Der Niehler Bringdienst liefert die Ware bis 13 Uhr aus.
Foto: EXPRESS

So geht’s: Bei einem der Markthändler geben Sie morgens Ihren Einkaufszettel ab, Ihre Bestellung wird dann zwischen 11.30 und 13 Uhr ausgeliefert – unabhängig vom Einkaufswert. „Wir bringen Frische ins Veedel“, sagt der Marktsprecher Horst Zedow.

Viele bunte Stände preisen hier in Nippes auf dem täglichen Markt frische Waren an.
Viele bunte Stände preisen hier in Nippes auf dem täglichen Markt frische Waren an.
Foto: EXPRESS

Vor zwei Jahren wurde der Service ins Leben gerufen, um auch ältere Niehler zu versorgen, die nicht mehr gut zu Fuß sind. Oft kommen Nachbarn oder Familienmitglieder für sie her, um die Bestellung abzugeben. „Das wurde sehr gut angenommen. Nun wollen wir auch junge Familien erreichen.“ Der Nippeser Markt ist jeden Werktag (Montag bis Samstag) da. Dieses Angebot nutzt Rosetta Martino (29). Mit Söhnchen Gionatan (3) ist die Weidenpescherin gerne und oft auf dem Wilhelmplatz: „Jeden Tag gibt es frisches Obst und Gemüse.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Nippes, Riehl, Niehl
Milazim Shabani ist am liebsten Berater für die Kunden.
Inklusion
Tony hat die Kasse im Griff

Inklusion, also die gewünschte Einbeziehung von Behinderten – in einem kleinen Supermarkt in Niehl ist sie bereits gelebte Realität. Gehandicapte und Nicht-Gehandicapte arbeiten zusammen.

Rita lässt die Kegel fliegen – im Seniorentreff der Riehler Heimstät ten.
Riehler Heimstätten
Diese Omis räumen alles ab

Strike! Schon wieder. Rita Kriesener (66) reibt sich die Hände. Beim virtuellen Bowling- Spiel auf der Nintendo- Konsole „Wii“ hat sie es faustdick hinter den Ohren. EXPRESS hat sie besucht.

St. Agatha
St. Agatha
Hier liegen Sie richtig

Körper und Geist – in dem kleinen Krankenhaus „St. Agatha“ wird beides behandelt. In der Klinik findet man neben der Chirurgie und der Inneren Medizin Kölns größte psychosomatische Abteilung.

Veedel
Unsere Partner
Galerie