Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Schöne Schwedin begeistert: Fans fordern eigenen „Tatort“ für Lisa Werlinder

Lisa Werlinger in kurzem Schlaf-Dress auf dem Bett, Borowski (Axel Milberg) ist sichtlich verunsichert.

Lisa Werlinger in kurzem Schlaf-Dress auf dem Bett, Borowski (Axel Milberg) ist sichtlich verunsichert.

Foto:

NDR/Marion von der Mehden

Kiel/Flensburg -

Sie hat einen niedlichen Akzent, ermittelt knallhart und spricht offen über Sex: Die Flensburger Kommissarin Einigsen war der absolute Star im Kieler „Tatort“.

Für die Schwedin Lisa Werlinder (41), die im Krimi eine Dänin spielte und Borowski bei den Ermittlungen unterstützte, war es ein bislang einmaliger Gast-Auftritt – doch Zuschauer fordern schon jetzt einen eigenen ARD-Krimi für die Blondine!

„Ohne die zauberhafte Lisa Werlinder (Schweden!) wäre dieser #Tatort - nichts - gewesen“, schreibt Nutzer @GruenSprecher bei Twitter. Und auch ?@tollinja findet: „Lisa Werlinder ist das beste am heutigen #tatort :-)“

In den Augen von Krimi-Fan @donphilippo kam sogar Borowksi-Darsteller Alex Milberg „kaum hinterher“ bei Werlinders „Top Performance“. Bei Facebook schrieb Zuschauer Michael K., er „verliebt sich gerade in Frau Einigsen. Die soll bleiben!“ Und Hannes Domke schlägt vor: „Hamburger Tatort mit Schweiger absetzen, dafür ein Flensburger Tatort mit ihr!“

Die Schauspielerin selbst hat die begeisterten Beiträge im Netz verfolgt, über ihr eigenes Twitter-Profil sofort reagiert: „Vielen Dank“, antwortete sie höflich auf jedes Kompliment. Und: „Das macht mich glücklich!“

Werden wir sie also künftig öfter in der Rolle der Flensburger Kommissarin sehen? Lisa Werlinder selbst scheint jedenfalls nicht abgeneigt. „Wird es jetzt einen Flensburger Tatort geben?“, fragte Twitter-Nutzer @luna81de. Und die Schauspielerin antwortete sofort: „Ich bin sicher Frau Einigsen wäre von der Idee begeistert ;).“