Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

„Das Spiel beginnt“: Faye Montana (12) moderiert ZDF-Show mit Johannes B. Kerner

01D___12_71-97037707_ori

Ein frisches Gesicht neben einem „erfahreneren“: Faye und Johannes B. Kerner im „Das Spiel beginnt“-Studio.

Foto:

ZDF und Frank W. Hempel

Ihre Videos heißen „20 Emojis, die es geben sollte“ oder „Grit Boettcher chillt mit mir die Basis“.

Mit kleinen Filmchen, oft im eigenen Wohnzimmer gefilmt, eroberte die süße Faye schnell die YouTube-Fans.

200.000 Abonnenten und fast zwölf Millionen Klicks sprechen Bände.

Jetzt ist sie drauf und dran, auch eine ältere Klientel von sich zu überzeugen.

Nachfolgerin von Emma Schweiger

Faye präsentiert neben Johannes B. Kerner (51) die (buchstäbliche) Spielshow „Das Spiel beginnt“ zur Primetime.

Bemerkenswert: Nachdem ihre Vorgängerin Emma Schweiger (13) nach nur einer Show wieder ausgetauscht wird, ist schon jetzt klar: Faye darf bleiben.

Denn die kleine Blondine, die auch schon als Schauspielerin in „Zweiohrküken“ oder „Polizeiruf 110“ glänzte, versprüht ein großes Showtalent, das attestieren ihr Branchenkenner schon jetzt.

Und Millionen YouTube-Abonnenten lügen wohl auch nicht. Dabei war der kleine Show-Profi selbst ziemlich aufgeregt. Und verrät im Interview:

„Es geht nicht darum, dass ich in die Öffentlichkeit möchte.“

Seit Jahren in Schauspielagentur

Sie mache einfach Videos, weil ihr das Spaß macht, sagt die 12-jährige Berlinerin. Und das schon seit Kindertagen.

Denn Faye ist in der Datenbank einer Berliner Schauspiel-Agentur, seit sie vier Jahre alt ist.

Was macht sie mit dem Geld, das sie auf YouTube verdient? Sie „saved“ es, sagt sie. „Immer wenn ich neue Sachen habe, sagen viele, ey, das hast du dir bestimmt von deiner YouTube-Money gekauft. Da denk ich mir: Pah, das darf ich doch gar nicht benutzen.“

01D___12_71-97039147_ori

Tolles Gespann: Mama Anne-Sophie Briest und Faye.

Foto:

German Select/Getty Images

Mama ist die beste Freundin

Denn das verwaltet Mama, die seit dem Krebstod ihres Vaters beste Freundin und wichtigste Bezugsperson in einem für Faye ist.

Und was sagt die zur Karriere ihrer Tochter? „Ich bin stolz, dass sie so kreativ arbeitet. Und Schule ist immer Nummer Eins.“

Das stimmt wohl tatsächlich – denn auch nach unserer Interview-Anfrage hieß es, das sei erst nach 16 Uhr möglich. Nach Schulschluss an ihrer internationalen Schule.