Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Rosenkrieg vermeiden: Ehevertrag – für welche Paare er sinnvoll ist

Ehevertrag – unromantisch aber hilfreich

Vor der Hochzeit schon an die Scheidung denken? Das klingt nicht gerade romantisch. Trotzdem kann es sich für Paare lohnen, sich mit einem Ehevertrag abzusichern.

Foto:

imago/Dirk Holst

Im Schnitt wird etwas mehr als jede dritte Ehe geschieden. Einen Ehevertrag hat aber nur jedes zehnte Paar vereinbart. Dabei kann es sich lohnen: „Hier stehen Regelungen für den Fall der Fälle – damit die Partner abgesichert sind“, sagt Constanze Hintze, Beraterin bei Svea Kuschel und Kolleginnen – Finanzdienstleistungen für Frauen in München. Was in einem Ehevertrag geregelt werden sollte:

Abschluss: „Der Abschluss eines Ehevertrages kann vor, während der Ehe und anlässlich der Trennung bzw. Scheidung abgeschlossen werden“, sagt Heike Dahmen-Lösche, Fachanwältin für Familienrecht bei Dahmen-Lösche & Ehm in Düsseldorf.

Meistens geht es ums Geld, daher sollte ein Ehevertrag nicht allzu schnell aufgesetzt werden. Ein halbes Jahr Vorlauf bis zum Vertragsschluss sollten sich die Ehepartner schon geben, rät Eva Becker, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des Deutschen Anwaltvereins. Es brauche Zeit, sich zu einigen, nicht immer stimmten die Ideen schließlich überein.

Bedürfnisse beider Partner sollten berücksichtigt werden.

Bedürfnisse beider Partner sollten berücksichtigt werden.

Foto:

dpa

Grundsätzliches: „Wenn die zukünftigen Eheleute über gleich hohes Vermögen bzw. gleich hohe Einkünfte verfügen, ist ein Ehevertrag in der Regel entbehrlich“, weiß Anwältin Heike Dahmen-Lösche. Normalerweise gründet ein Paar mit der Ehe eine Zugewinngemeinschaft. Bei einer Scheidung würde daher das während der Ehe hinzugewonnene Vermögen zu gleichen Teilen auf Mann und Frau aufgeteilt. So regelt es das Gesetz.

Ein Ehevertrag muss von einem Notar beurkundet werden. Einmal geschlossen, ist der Vertrag gültig. „100 Jahre wird die Urkunde aufgehoben“, weiß Thomas Diehn von der Bundesnotarkammer in Berlin.

  1. Ehevertrag – für welche Paare er sinnvoll ist
  2. Wie der Ehevertrag Unterhalt, Trennungsphase und Altersvorsorge regelt
  3. Was Paare über die Erfolge und Kosten für den Ehevertrag wissen müssen
nächste Seite Seite 1 von 3