×

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir haben unsere mobile Webseite verbessert, so dass sie mittlerweile über alle Funktionen dieser App verfügt. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die Weiterentwicklung dieser App einzustellen.

Um weiterhin immer die aktuellsten Neuigkeiten zu erhalten, besuchen Sie zukünftig einfach unsere Webseite. Zur mobilen Webseite

Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Das Rheinland wählt: Bonn: 228.000 Wähler, aber ein ganz knappes Ergebnis

01KBO_06_71-122055104_ori

Bonner(innen) können mit ihrer Wahlbenachrichtigung „direkt“ wählen gehen.

Foto:

Getty (Symbolfoto)

Bonn -

Bonn war zu Zeiten der „alten“ Bundesrepublik die Hauptstadt der Deutschen. Seitdem der Deutsche Bundestag für den Umzug nach Berlin stimmte, ist es in Bonn etwas ruhiger geworden.

Gewählt wird natürlich trotzdem: 226.679 Bonner sind wahlberechtigt, hinzukommen 1490, die im Ausland leben und einen Antrag auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis in Bonn gestellt haben.

49.705 Bonner beantragten Briefwahl

Insgesamt also 228.169 wahlberechtigte Bonner. Davon haben 49.705 Briefwahl beantragt. Der älteste Wahlberechtigte ist 107 Jahre alt.

2013 hat Ulrich Kelber (SPD) mit 38,2 Prozent ganz knapp gegen Claudia Lücking-Michel (CDU, 37,5 Prozent) gewonnen. Lücking-Michel ist aber über die Landesliste in den Bundestag eingezogen, ebenso Katja Dörner (Grüne).

Auch Bonner(innen) können mit ihrer Wahlbenachrichtigung „direkt“ wählen gehen.