Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Beim Transport: Schlepper verliert Pottwal in der Nordsee

14905C005A1D88B9

Ein toter Pottwal wurde in Nordstrand angespült. Beim Transport ging er verloren.

Foto:

dpa

Nordstrand -

Huch, wie geht das denn? Der dritte vor Schleswig-Holstein entdeckte Pottwalkadaver ist verloren gegangen.

Beim Transport des rund zwölf Tonnen schweren Tieres riss am Donnerstagabend nahe Pellworm die Leine zum Schlepper „Odin“.

Dies bestätigte ein Sprecher des Landesbetriebes für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN) am Freitag.

Zuvor hatte der NDR darüber berichtet. „In der Dunkelheit verlor die Besatzung den Sichtkontakt“, sagte der Sprecher.

Die Besatzung des Schleppers fand den toten Jungbullen zunächst nicht wieder.

Seit den frühen Morgenstunden suchen zwei LKN-Schiffe nach dem Wal.

Der Kadaver war auf dem Weg von seinem Fundort auf einer Sandbank nahe Büsum nach Nordstrand. Dort sollte es am Freitag zerlegt werden.


(dpa/est)