Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Mit Messer und Hammer: Rom: Bewaffneter Deutscher greift Polizisten an – vier Verletzte

Ein blutverschmiertes Tuch liegt auf dem Boden: Vier Menschen erlitten Stichverletzungen.

Ein blutverschmiertes Tuch liegt auf dem Boden: Vier Menschen erlitten Stichverletzungen.

Foto:

dpa

Rom -

Blutiges Drama in Rom: Ein Deutscher ist in der italienischen Hauptstadt mit Messer und Hammer auf Polizisten losgegangen – vier Menschen wurden dabei verletzt.

Der 62-Jährige, der aus Passau stammt, lebte in Rom auf der Straße. Er soll am Mittwoch Passanten bedroht haben, woraufhin diese die Polizei riefen. Als die Carabinieri den Mann kontrollieren wollten, griff er sie laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa mit einem Messer und einem Hammer an.

Zwei weitere Polizisten kamen dazu, insgesamt erlitten vier Männer bei dem Angriff Stichverletzungen, sie mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft, ihm wird laut Ansa versuchter Mord vorgeworden.

(dpa/jtr)