Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Kult-Magazin am Kiosk: Zweites „Yps“-Heft kommt – und macht Eier viereckig

Das Cover des neuen „Yps“-Magazins und daneben das Gimmick: ein viereckiger Eierformer.

Das Cover des neuen „Yps“-Magazins und daneben das Gimmick: ein viereckiger Eierformer.

Foto:

dpa

Berlin -

Das erste „Yps“-Heft war sofort vergriffen – jetzt kommt die zweite Ausgabe des Kult-Hefts an den Kiosk. Ab Donnerstag gibt's das etwas andere Männermagazin zu kaufen: mit passendem Gimmick zu Ostern.

Im ersten Comeback-Heft gab es Urzeit-Krebse als Beigabe, jetzt bekommen Leser eine Maschine, die viereckige Eier macht. Ob „Yps“-Freunde dafür wieder die Büdchen der Nation plündern?

„Natürlich würden wir uns freuen, wenn wir ein ähnlich gutes Verkaufsergebnis erzielen“, sagt Chefredakteur Christian Kallenberg. „Aber wir gehen davon aus, dass sich ein solcher Hype wie beim letzten Mal nicht beliebig reproduzieren lässt.“

Das wiedergeborene Kult-Magazin kam im vergangenen Oktober mit einer Startauflage von 120.000 Exemplaren auf den Markt, war an vielen Orten schon nach wenigen Tagen ausverkauft. Bei „Ebay“ wurden Hefte zu Wucherpreisen angeboten. Dieses Mal sei „die Verteilung der Exemplare optimiert“ worden, sagte Kallenberg.

Und was bringt das neue Heft? Ein Thema: Wie kann man ohne Astronautenausbildung ins Weltall gelangen? Die Redaktion ging beim aktuellen Magazin auf die Wünsche von „Yps“-Fans ein: „Die zwei meistgenannten Anregungen waren der Wunsch nach einem erhöhten Comicanteil und der Wunsch nach der Rückkehr der Comic-Helden „Pif & Herkules““, sagte Kallenberg. Beidem sei man mit der neuen Nummer nachgekommen, nach alter „Yps“-Zählung ist es die Nummer 1260.

Die frühere Kinderzeitschrift war von 1975 bis 2000 ein Verkaufsschlager, seit 2012 wird sie im Vierteljahres-Takt produziert.