Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Ist sie krank?: Dürres Model Fiona findet Dschungel zum Kotzen

Fiona geht es schlecht! Bei Tagesanbruch schleppt sie sich Richtung Dschungeltelefon: „Ich kann nicht mehr. Alles was ich nachkippe, kommt wieder raus.“ Dann kotzt sie.

Fiona geht es schlecht! Bei Tagesanbruch schleppt sie sich Richtung Dschungeltelefon: „Ich kann nicht mehr. Alles was ich nachkippe, kommt wieder raus.“ Dann kotzt sie.

Foto:

Screenshot: RTL

Ist sie etwa magersüchtig? Stöhnend liegt Fiona Erdmann (24), ultra-dürres Topmodel, immer öfter auf ihrer Liege. Und wenn sie das Frühstück wieder los wird, jubelt sie: „Ein bisschen Kotzen tut gut!“

Die Mit-Camper sorgen sich um sie. Iris Klein (49): „Die übergibt sich jeden Tag und hat ’ne Figur wie ein Fahrrad. Wenn die noch 5 bis 10 Kilo abnimmt, ist die weg.“ Und Georgina Bülowius (22) meint: „Die hat ein echtes Problem mit Essen.“

Leidet das Model etwa an Magersucht? Oder Bulimie? Sie sagt: Nein. „Ich bin kein Stiel in der Landschaft, der sich jeden Tag den Finger in den Hals steckt.“ Sie glaubt, anders krank zu sein. „Alles was ich nachkippe, kommt wieder raus. Ich kippe doch hier vom Stengel. Wir essen hier doch sowieso schon nichts. Trinken kommt bei mir wieder raus.Meine Augäpfel kribbeln sogar.“

Sonntag bekam sie Medikamente vom RTL-Team. Aber: Wenn sie wirklich krank ist – was sollte dann der „Kotzen tut gut“-Spruch? Weiß sie nicht, wie viele junge Mädchen sich mager hungern?

Ob sie das Essen nicht bei sich behalten kann oder will, das werden wohl die nächsten Tage zeigen. Fest steht: Im Promi-Dschungel kommt irgendwann alles raus – auch geheime Probleme der Promis.