Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

EXPRESS-Herausgeber Alfred Neven DuMont: Ein leidenschaftliches Bekenntnis zur Zukunft der Zeitung

Rückblick auf 60 Jahre Geschichte des Bundesverbandes der Deutschen Zeitungsverleger: Ehrenpräsident Alfred Neven DuMont.

Rückblick auf 60 Jahre Geschichte des Bundesverbandes der Deutschen Zeitungsverleger: Ehrenpräsident Alfred Neven DuMont.

Foto:

Paulus Ponizak

Berlin -

Die Ziffern der mannshohen blauen 60 rechts am Bühnenrand sind aus stilisierten Zeitungsrollen gebildet – ein grafischer Hinweis auf das Jubiläum, das der Bundesverband der Deutschen Zeitungsverleger (BDZV) in Berlin begeht. In der Mitte aber sitzt einer, der heute diese sechs Jahrzehnte deutscher Pressegeschichte verkörpert wie kein anderer: Alfred Neven DuMont, Verleger und Herausgeber des EXPRESS.

Der BDZV hat seinen Ehrenpräsidenten um einen Rückblick gebeten, und am Ende applaudieren ihm Verleger, Geschäftsführer und Chefredakteure stehend. Denn er hat nicht nur einen erfahrungsgesättigten, launigen Streifzug in die Vergangenheit unternommen, sondern der Zunft auch ein leidenschaftliches Bekenntnis zur Zukunft der Zeitung mit auf den Weg gegeben: „Wir müssen dran glauben, nicht halbherzig, sondern ganz!“ Und: „Wir wollen überleben!“

Neven DuMont setzt dabei auf die Vitalität, die Innovationskraft und die publizistische Qualität der Verlage. Mögen Politiker, allen voran Kanzlerin Angela Merkel in ihrem Grußwort auf dem Jubiläumskongress am Montag, auch den „qualifizierten Journalismus“ beschwören und dieses Wort „aufblasen wie ein Michelin-Männchen“. Echte Sorge und tatkräftiges Engagement folgten solchen „Sonntagsreden“ und „Lippenbekenntnissen“ nicht, kritisiert Neven DuMont. Jüngstes Beispiel: die Weigerung der Koalition, den Verlagen mit einer Ausnahme vom Mindestlohn für Zeitungszusteller entgegenzukommen.

Das Leitmotiv von Alfred Neven DuMonts Rückschau auf 60 Jahre Pressegeschichte: immer wieder den Aufbruch zu neuen Ufern wagen – ob nach dem Zweiten Weltkrieg, ob in den 1970er Jahren bei der Abwehr staatlicher Eingriffe in die publizistische Freiheit der Verlage oder heute im Kampf gegen die neue Konkurrenz der digitalen Riesen wie Google und Facebook. Mit ihrem Beifall bekunden die Zuhörer, dass sie Alfred Neven DuMonts Botschaft sehr wohl vernommen haben.