Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Ekel-Manöver im Dschungel: Soldaten müssen Schlangenblut trinken

Sattahip (Thailand) -

„Cobra Gold“ – es ist das härteste Manöver der Welt! 13.000 Soldaten aus sieben Ländern trainieren das Überleben im Dschungel.

Sie müssen nicht nur Schlangen töten, häuten und ausquetschen. Sie müssen auch das Blut der toten Tiere trinken. Eine andere Grusel-Übung: Ein Huhn mit einem Biss durch die Kehle umbringen. Lebende Insekten essen, klingt da vergleichsweise harmlos.

Das Abhärtungs-Training findet in der Militärbasis Chon Buri (Thailand) statt. Auch US-Soldaten werden hier gedrillt und die scheinen sogar Spaß an dem „Dschungelcamp“ zu haben.

Ziel der Aktion: die Stärkung der Beziehung der Asien-Pazifik-Region. Soldaten aus Japan, Südkorea, Thailand, Malaysia, Singapur, Thailand und den USA nehmen daran teil.