Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

„Tech-Nick“ bricht sein Schweigen: Schauspieler Antoine Monot Jr.: „Ich bin ein furchtbarer Besserwisser!“

Antoine Monot Jr. darf künftig mehr sagen - und will das auch.

Antoine Monot Jr. darf künftig mehr sagen - und will das auch.

Foto:

Getty Images

Köln -

Zwei Jahre lang hat die Kult-Werbefigur „Tech-Nick“ der Elektrokette „Saturn“  in TV-Spots nur  genickt. Doch jetzt darf sie auch etwas sagen. Warum das so ist, verriet uns Schauspieler Antoine Monot Jr. („Ein Fall für zwei“, 40) exklusiv.

Warum spricht Tech-Nick jetzt?                                                                                                

Das Spannende für mich als Schauspieler ist ja, dass Tech-Nick eine Entwicklung durchmacht. Im ersten Jahr war es eine Figur, die ihrem Namen entsprechend nur nickt. Im zweiten Jahr ist das Nicken in den Hintergrund gerückt und es ging um Mimik und Gestik. Für dieses Jahr haben wir uns was Neues überlegt und haben beschlossen, die Figur jetzt sprechen zu lassen. Ich bin total gespannt, was das auslösen wird.

Vor allem wollen Sie jetzt 365 Tage lang einen Clip online veröffentlichen...

Ja, darin werden auf humorvolle Art und Weise Technik-Themen behandelt. Manchmal habe ich auch einen Gast im Studio. Die große Herausforderung ist, ein Jahr lang jeden Tag einen Film online zu stellen, den man dann auf saturn.de/techtalk und auch auf Youtube sehen kann.

Haben Sie privat denn auch ein Händchen für Technik?

Ich bin ein großer Technik-Freak. Wenn ich gesagt hätte, dass ich von Technik so viel Ahnung habe wie von Forsterei, dann hätten die mich wahrscheinlich trotzdem engagiert. Das war kein entscheidendes Kriterium. Aber es ist ein schöner Zufall. Im technischen Bereich beschränke ich mich allerdings auf Computer und Smartphones. 

Wenn Fans also ein Selfie mit Ihnen machen wollen, halten Sie dann das Handy?

Interessanterweise wollen die meisten, dass jemand anders das Foto macht. Selfies sind mittlerweile ja eh ein Begriff geworden für: 'Ich werde fotografiert.' Ich mache jeden Tag schon sehr, sehr viele Fotos, mich nervt das nie. Ich habe diesen Menschen ja auch wahnsinnig viel zu verdanken und würde es jetzt als ganz merkwürdig empfinden, wenn ich jetzt jemanden anblaffe, dass wir kein Foto machen, weil es für mich gerade nicht passt.

Auf der nächsten Seite: Mit diesem Promi ist Tech-Nick schon häufiger verwechselt worden.

nächste Seite Seite 1 von 2