Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

„Reality Queens“ Sturz bei Dreh – Nacktmodell Bettie Ballhaus in Klinik

Nach dem Sturz: Ein Sanitäter zieht Bettie aus dem Fluss.

Nach dem Sturz: Ein Sanitäter zieht Bettie aus dem Fluss.

Foto:

Ohlenbostel/ProSieben Lizenz

Unfall am Set der "Reality Queens": Nacktmodell Bettie Ballhaus muss ins Krankenhaus!

Was ist passiert? Der Busen-Star, bekannt als „Sport1“-Moderatorin oder durch ihren Auftritt im „Big Brother“-Container, sollte einen reißenden Fluss überqueren - an einem Seil hängend.

Dabei stürzte sie ab, musste von Sanitätern aus dem Fluss gezogen werden. Die Bestätigung von ProSieben kam prompt. „Bettie Ballhaus ist bei den Dreharbeiten gestürzt“, sagte uns eine Sprecherin der Show. „Sie muss nun operiert werden.“

Die offizielle Diagnose der Ärzte: Innenmeniskus-Riss! Und das ist schmerzhaft: Denn dabei kommt es im betroffenen Gelenkspalt zu einem direkt einschießenden deutlichen Schmerz - und zu einer sofortigen starken Einschränkung der Beweglichkeit. Zudem reagiert der von dem Innenmeniskusriss betroffene Gelenkspalt schmerzempfindlich auf Druck.

Deshalb musste Bettie den Dreh letztendlich auch abbrechen - nachdem sie zunächst tatsächlich noch versucht hatte, trotz Verletzung weiterzumachen. "Sie war sehr hart im Nehmen", so die Sprecherin.

Trotz des Schocks: Der Unfall soll in der nächsten Sendung (Donnerstag, 20.15 Uhr) gezeigt werden.

Vielleicht auch, um die Quoten zu pushen... Denn ProSieben hat gerade erst bekannt gegeben, dass das Finale früher als eigentlich vorgesehen gezeigt wird.

Das ist in vielen Berichten als Zeichen gewertet worden, dass man beim Münchener Sender nicht zufrieden ist mit der mauen Quoten-Entwicklung. So wie die Zuschauer offensichtlich mit der Sendung.