Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

"Alarm für Cobra 11" Erdogan Atalay ballert sich durch 140 Länder

Glückwunsch, Erdogan Atalay! Am Donnerstag feiert der Kommissar aus „Alarm für Cobra 11“ seine 250. Sendung.

Glückwunsch, Erdogan Atalay! Am Donnerstag feiert der Kommissar aus „Alarm für Cobra 11“ seine 250. Sendung.

Foto:

RTL Lizenz

Köln -

Immer am Donnerstag kracht es bei RTL gewaltig. Mitverantwortlich dafür ist seit 15 Jahren Erdogan Atalay (46): Am Donnerstag feiern der Schauspieler und seine Kollegen die 250. Folge der Action-Serie „Alarm für Cobra 11“.

Erdogan ist von Anfang an dabei. „Auf die nächsten 250 Folgen“, kündigt er an. Die Bilanz der bisherigen Folgen kann sich sehen lassen: Insgesamt verhaftete das Kollegium der Autobahnpolizei 900 Täter, schrottete rund 4000 Autos.

Eines wurde allerdings mit Samthandschuhen angefasst: Der „Fulda Exelero“, die Sportvariante des „Maybach 57“, kostet neun Millionen Euro.

Für Spektakel-Szenen brauchte es eine Menge Effekte: Für jede der 22 Staffeln wurden 100.000 Platzpatronen abgeschossen und 400 Reifen in Tests verschlissen.

Ganz nebenbei etablierte sich die in Köln produzierte Serie zu einem Exportschlager: Mittlerweile ballert sich Erdogan mit wechselnden Kollegen (momentan noch Tom Beck) durch 140 Länder auf dem Globus. Ob Taiwan, Südkorea, Pakistan, Iran, China oder Mexiko – die vielfach ausgezeichneten Stunts sind weltweit beliebt.

Doch Atalay alias Kommissar Semir Gerkan kann nicht nur hart: „Es gehen mir viele Folgen an die Nieren.“ Dazu zählte natürlich auch die Episode, in der sein Partner Tom Kranich (René Steinke) starb.