Empfehlen | Drucken | Kontakt

Der passende Grill: Gas, Kohle oder Strom?

Frische Würstchen auf dem Grill: Die Saison ist eröffnet.
Frische Würstchen auf dem Grill: Die Saison ist eröffnet.
Foto: dpa

Der Holzkohlegrill:

Das Fleisch grillt über einer offenen Flamme und bekommt so einen rauchigen Geschmack. Der Grill eignet sich für Gartenbesitzer, die dieses Aroma mögen und viel grillen. Je nach Größe des Grills kann es nach Angaben des Kochbuchautor Sebastian Dickhaupt bis zu einer Stunde dauern, bis die Kohle durchgeglüht ist und das Fleisch aufgelegt werden kann.

Der Gasgrill:

Der Gasgrill ist die bequemere, spontanere Variante des Holzkohlegrills, erläutert Dickhaut. Nach circa fünf Minuten ist der Grill auf Betriebstemperatur, das Fleisch kann aufgelegt werden. Besitzer eines solchen Geräts sollten immer eine volle Gasflasche auf Vorrat haben, sonst kann das Vergnügen ein jähes Ende finden.

Der Elektrogrill:

Sobald der Stecker des Elektrogrills in der Steckdose ist, wird der Heizstab heiß, und das Fleisch kann auf den Rost. Der Grill ist klein und lässt sich daher überall unterbringen. Daher eignet er sich besonders für Menschen mit kleinem Balkon, die nur gelegentlich grillen. Das Fleisch bekommt aber keinen rauchigen Geschmack. „Für mich ist der Elektrogrill ein Küchengerät“, sagt Dickhaut.

Der Einweggrill:

Für spontanes Würstchengrillen im Park reichen Einweggrills. „Einweggrills sind besser als ihr Ruf“, sagt Olaf Seidel vom Grillteam GutGlut in Rösrath, dem Gewinnerteam der Deutschen Grill- und BBQ Meisterschaft 2012 in der Profikategorie. Dicke Fleischscheiben werden auf dem Wegwerfgrill allerdings nicht gar, weil die Glut nur eine begrenzte Hitze entwickelt und auch nur eine kurze Zeit glüht. Außerdem kann sie nicht erneut entfacht werden. Dennoch ist auch hier Vorsicht geboten: „Die Aluschale wird sehr heiß“, warnt Lothar Beckmann von der Stiftung Warentest. Sie muss auf einem feuerfesten Untergrund stehen. Geeignet sind zum Beispiel Pflastersteine, eine Steinplatte oder ein fester, ebener Sandboden.

Zahlreiche Adressen rund ums Grillen gibt es auf nah.de.

Weitere Meldungen aus dem Bereich nah.de
Die Piloten-Brille liegt auch 2014 im Trend.
Es kommt auf die Größe an
Das sind die Sonnenbrillen-Trends

Bei Sonnenbrillen ist es wie bei Kleidungsstücken: Jahr für Jahr gibt es hier neue Trends. Bei dem Accessoire sind in diesem Sommer gleich ein paar ganz verschiedene Modelle angesagt. Aber sie alle haben eines gemeinsam: Sie sind riesengroß.

Hunde verabschieden sich nur schwer von ihrem Besitzer.
Keine Panik ohne Rudelführer
So lernen Hunde das Alleinbleiben

Zerstörte Sachen, Jaulen oder die Pinkelpfütze im Flur: Hunde machen meist sehr deutlich, wenn ihnen das Alleinsein stinkt. Halter müssen deshalb aber nicht zum Stubenhocker werden. Langsam ertragen die meisten Tiere ihr Hundeleben auch solo.

Wieso Wasser nicht gleich Wasser ist.
Auch Wasser geht
Welche Getränke passen zum Steak?

Wer Wasser trinkt, gilt als gesundheitsbewusst. Immer häufiger ist die Flüssigkeit aber auch ein Lifestyle-Produkt: Es gibt Restaurants, die mehr als 50 Sorten auf der Getränkekarte haben. Ein Wassersommelier gibt Tipps, welches Wasser wozu am besten passt.

nah.de
Finde uns auf Facebook
Weitere Themen im Überblick
Wer weiß es?

Was beinhaltet das Gold-Paket bei nah.de?

Tarife
Weitere Links für nah.de-Nutzer
Impressum

Sonderveröffentlichungen der Zeitungsgruppe Köln

Verantwortlich
Redaktion Marco Morinello
Anzeigen Karsten Hundhausen

Verlag
M. DuMont Schauberg
Expedition der Kölnischen Zeitung GmbH & Co. KG
Neven DuMont Haus
Amsterdamer Straße 192
50735 Köln