Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wechsel in DTM?: Timo Glock verlässt das Marussia-Team

Die Zukunft von Timo Glock ist nach der Trennung von Marussia noch unklar.
Die Zukunft von Timo Glock ist nach der Trennung von Marussia noch unklar.
 Foto: dpa
Köln –  

Timo Glock verlässt mit sofortiger Wirkung das Formel-1-Team Marussia! Der Rennstall bestätigte am Montag die „einvernehmliche Trennung“ nach drei Jahren. Der Hesse Glock hatte eigentlich noch einen Vertrag bis 2014. Wirtschaftliche Gründe gaben den Ausschlag für die Entscheidung.

Dem Vernehmen nach kann sich das Team die Dienste des Deutschen nicht mehr leisten und ist stattdessen auf der Suche nach einem Fahrer, der mehr Sponsorengeld mitbringt als Glock.

„Obwohl es nicht der Weg ist, den ich erwartet hatte, freue ich mich auf meine zukünftigen Karrierechancen“, wurde Glock in der Team-Mitteilung zitiert.

Möglich ist ein Wechsel des 30 Jahre alten Odenwälders zu BMW ins Deutsche Tourenwagen Masters. „An Spekulationen beteiligen wir uns nicht“, hieß es dazu vom Autobauer.

Glock bestritt 91 Formel-1-Rennen und fuhr dabei dreimal aufs Podium. Nach dem Ausstieg von Toyota wechselte er zum Hinterbänkler Marussia, blieb dort aber punktlos.

Als Nachfolger werden die Brasilianer Bruno Senna und Luiz Razia gehandelt. Nach Ende der Vorsaison hatte Marussia bereits den Briten Max Chilton zum neuen Stammfahrer befördert.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Formel 1
Nico Rosberg demontierte die Konkurrenten in seinem Mercedes.
Klare Bestzeit bei Tests
Nico Rosberg schockt die Konkurrenz mit Turbo-Mercedes

Vize-Weltmeister Nico Rosberg hat bei den abschließenden Testfahrten in Barcelona zur neuen Formel-1-Saison am Freitag die Konkurrenz demontiert.

Fernando Alonso grüßt beim Verlassen des Krankenhauses.
Nach Horror-Crash
Verpasst Alonso den Saisonstart? Manager stiftet Verwirrung

Formel-1-Star Fernando Alonso (33) bangt nach seinem mysteriösen Unfall um seinen Start beim Saisonauftakt in Australien (15. März).

Nico Rosberg legte in seinem Mercedes eine Fabelzeit hin.
Nach Rosbergs Fabelzeit
Tornado-Mercedes schockt Formel 1

Am Donnerstag beginnt der letzte Test für die Formel-1-Saison. Fernando Alonso (33) wird nicht fahren. Der McLaren-Star liegt mit einer Gehirnerschütterung vom Sonntag-Crash immer noch im Hospital.

Motorsport

Formel 1
Aktuelle Videos
Autokredit-Rechner
Einfach Tarife vergleichen und sparen!
Kreditsumme
Laufzeit Berechnen

Motorsport-Galerien
Quiz