Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt

Silberner Pott überreicht : Vettel hat endlich seinen WM-Pokal

Weltmeister Sebastian Vettel zeigt stolz seine Trophäe.
Weltmeister Sebastian Vettel zeigt stolz seine Trophäe.
 Foto: dpa
Istanbul –  

Das ist endlich das Ding! Nach zwei Wochen Party-Marathon durfte Sebastian Vettel seinen WM-Pokal in die Höhe stemmen.

FIA-Präsident Jean Todt hatte den silbernen Pott in Istanbul feierlich übergeben. „Es ist ein fantastisches Gefühl, die Trophäe für ein weiteres Jahr mit nach Hause nehmen zu können. Das ist nichts, was man einfach so zurückgeben möchte“, sagte der Formel-1-Weltmeister nach seinem Vett-Trick. „Mein Küchentisch freut sich schon wieder auf den WM-Pokal.“

Für die Ehrung im Ciragan-Palast hatte sich Vettel in Schale geworfen. Der 25-Jährige trug einen schwarzen Anzug und Fliege. Genau wie Red-Bull-Teamchef Christian Horner, der zum dritten Mal nacheinander den Pokal für den Konstrukteurstitel entgegennahm.

Vettel lobte die Crew: „Es macht uns sehr stolz, dass wir den Titel mit Red Bull zum dritten Mal in Serie gewonnen haben. Es war eine Saison mit vielen ups and downs. Das Team musste hart arbeiten, um mich über die Linie zu bringen.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Formel 1
Zu einseitig: Mercedes fährt mit Lewis Hamilton und Nico Rosberg der Konkurrenz davon.
Rennserie in der Krise
Klartext von den Fans: Die Formel 1 langweilt uns

Die Fahrervereinigung der Formel 1 (GPDA) hat die Ergebnisse ihrer Fan-Umfrage präsentiert. Und die machen deutlich, dass die Rennserie neue Impulse wohl mehr denn je nötig hat.

Gute Laune bei Nico Rosberg! Der Formel-1-Pilot wurde am Samstag seinen 30. Jahre alt.
Der Formel 1-Star im Geburtstags-Interview
Nico Rosberg: „Unsere Tochter soll keine Rennfahrerin werden“

Nico Rosberg (30) schwebt auf Wolke sieben. Der Mercedes-Star ist glücklich mit seiner Vivian (29) verheiratet, mit der er im Sommer eine Tochter erwartet. Am Samstag wird er 30 Jahre alt. Unserer Zeitung gab er ein großes Geburtstags-Interview.

Dolphins-Boss Stephen Ross will die Formel 1 kaufen.
Stephen Ross bietet 7 Milliarden
Wird die Formel 1 jetzt flippiger?

Die Formel 1 ist besser als ihr Ruf – und mehr wert, als manche meinen. Milliardär Stephen Ross (75), Besitzer des NFL-Clubs Miami Dolphins, bietet 7 Milliarden Euro!

Motorsport

Formel 1
Aktuelle Videos
Autokredit-Rechner
Einfach Tarife vergleichen und sparen!
Kreditsumme
Laufzeit Berechnen

Motorsport-Galerien
Quiz
Zur mobilen Ansicht wechseln