Motorsport
Informationen und Berichte rund um den Motorsport und die Formel 1

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Show-Rennen in München: Erster DTM-Sieg für Schumi II

Feuer frei für die DTM im Münchener Olympiastadion. Hier gewinnt Christian Vietoris einen Zwischenlauf.
Feuer frei für die DTM im Münchener Olympiastadion. Hier gewinnt Christian Vietoris einen Zwischenlauf.
Foto: Hoch Zwei / Juergen Tap
Berlin –  

Der Bann ist gebrochen. Ralf Schumacher gewann sein erstes DTM-Rennen. Allerdings nur beim Show-Event im Münchener Olympiastadion, wo er mit Mercedes-Kollege Jamie Green gegen die Audi-Paarung Timo Scheider / Adrien Tambay siegte.

Am Sonntag (ARD/14.15 Uhr) geht’s um den Einzel-Titel, Punkte für die DTM-Wertung gibt es nicht. „Es ist zwar ein Show-Event, aber trotzdem möchte man vorne dabei sein. Wenn es dann so gelingt, kann man sagen, es war ein perfekter Tag“, freut sich Ralf. V

on Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug gibt es Lob: „Es ist ein Prestige-Wettbewerb, es geht nicht um die goldene Ananas. Unsere Jungs haben es geschafft. Das ist eine tolle Leistung.“

Der enge Doppel-Kurs im Olympiastadion hatte es wieder in sich. DTM-Champion Martin Tomczyk (BMW) schied schon in der ersten Runde aus. Bei Mercedes scheiterte David Coulthard im Duell der Ex-Formel-1-Stars mit Schumi II.

Im Team mit Green (England) gewann Ralf im Viertelfinale gegen die Audi-Piloten Mathias Ekström (Schweden) und Miguel Molina (Spanien). Im Halbfinale siegten sie gegen die Markenkollegen Gary Paffett (England) und Christian Vietoris (Gönnersdorf).

Trotz Ralfs Show-Sieg läuft die Wette zwischen den Schumi-Brüdern weiter: Wer gewinnt in seiner zweiten Karriere als Erster? Michael hat am Sonntag (22. Juli) in Hockenheim die nächste Chance.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Motorsport
Sebastian Vettel ist selbst ratlos, warum er so langsam ist.
Langsamer als Ricciardo
Weltmeister Vettel entzaubert!

Sebastian Vettel war als jüngster Formel-1-Weltmeister ein Wunderkind. Doch jetzt ist Vettel entzaubert! Von Red-Bull-Neuling Daniel Ricciardo.

Das eigentliche Renn-Ende: Nach 56 Runden wurde der Große Preis von China zum zweiten Mal abgewunken.
Ergebnis geändert
Formel-1-Panne: Zielflagge zu früh geschwenkt!

Weil ein chinesischer Funktionär am Sonntag in Shanghai eine Runde zu früh die Zielflagge schwenkte, werden den Regeln gemäß die letzten beiden der 56 Runden nicht mehr gewertet.

Lewis Hamilton fuhr in China in einer eigenen Liga.
Mercedes-Doppelsieg
Hamilton dominiert in China – Vettel wird Fünfter

Lewis Hamilton hat den Großen Preis von China gewonnen und damit den vierten Mercedes-Sieg im vierten Saisonrennen der Formel 1 perfekt gemacht.

Motorsport
Formel 1
Aktuelle Videos
Autokredit-Rechner
Einfach Tarife vergleichen und sparen!
Kreditsumme
Laufzeit Berechnen
Motorsport-Galerien
Quiz