Empfehlen | Drucken | Kontakt

Reisepass vergessen: Schussel-Vettel bekam den Pokal erst mit Verspätung

Der stolze Formel-1-Champion und sein Pokal.
Der stolze Formel-1-Champion und sein Pokal.
Foto: dpa
Istanbul –  

Zwölf Tage nach dem dramatischen Titelgewinn hat Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel seinen WM-Pokal endlich in die Arme schließen können. Der Hesse erhielt die Trophäe am Freitagabend auf der traditionellen Saisonabschluss-Gala des Internationalen Automobilverbands FIA in Istanbul.

Allerdings erhielt Vettel die Trophäe mit Verspätung, wie die Agentur Anadolu in der Nacht zum Samstag berichtete. Er hatte seinen Reisepass vergessen und musste am Flughafen knapp eine Stunde warten, ehe er mit einem Ersatzdokument einreisen durfte.

Für Vettel ist es bereits der dritte Titel in der Königsklasse. Der 25-Jährige ist damit der jüngste Dreifach-Weltmeister in der Formel-1-Geschichte. Nur Juan Manuel Fangio und Rekordchampion Michael Schumacher hatten zuvor den Titel dreimal in Serie gewinnen können.

Den WM-Pokal hatte Vettel wie gewohnt im Oktober zum Aufpolieren an den Weltverband zurückgeben müssen. „Es war kein einfacher Abschied, aber jetzt weiß ich ja, dass ich den Pokal wieder bekomme - und ich glaube, der Küchentisch freut sich auch“, sagte der Red-Bull-Pilot kurz nach seinem Titelgewinn beim Krimi von Brasilien.

Nach seinen ersten beiden WM-Triumphen hatte Vettel den Pokal als stetigen Ansporn in der heimischen Küche aufbewahrt. Immer wieder habe er sich die Zeit genommen, die eingravierten Namen der Weltmeister zu studieren, verriet er. „Dass man dann am Ende drei Mal selbst drauf steht, das Gefühl kann man nicht beschreiben“, sagte Vettel.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Formel 1
Wer sein Baby liebt, der schiebt. Sebastian Vettel nach Dreher in Bahrain.
Rennen in Schanghai
PS-Spritze für Vettels „Suzie“

Im Schatten des Silber-Duells steht derzeit Sebastian Vettel. Der Weltmeister weiß, wie schwer Schanghai für ihn wird. Dennoch gibt es Hoffnung - dank einer PS-Spritze.

FIA-Rennleiter Charlie Whiting (Mitte) erklärt Red-Bull-Teamchef Christian Horner (l.) und Konstrukteur Adrian Newey die Bestätigung der Disqualifikation.
Mercedes vs. Red Bull
Strafe für Vettel-Team gefordert

Nächste Niederlage für Sebastian Vettels Red-Bull-Team. Die FIA-Richter bestätigten die Disqualifikation von Daniel Ricciardo wegen eines illegalen Benzinfluss-Sensors. Es bleibt beim Abzug der 18 WM-Punkte.

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo bei einer Trainingssession in Melbourne.
Schlappe für Vettel-Team
Red Bull scheitert mit Berufung in Benzin-Affäre

In der Benzin-Affäre um zu hohen Spritverbrauch ist Sebastian Vettels Formel-1-Rennstall vor dem Berufungsgericht des Automobilweltverbandes FIA gescheitert. Die Disqualifikation von Daniel Ricciardo in Australien wurde bestätigt.

Motorsport
Formel 1
Aktuelle Videos
Autokredit-Rechner
Einfach Tarife vergleichen und sparen!
Kreditsumme
Laufzeit Berechnen
Motorsport-Galerien
Quiz