Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nur noch ein Cockpit frei: Fahrermarkt: Senna geht – Chilton und Razia neu dabei

Max Chilton geht im Marussia an den Start.
Max Chilton geht im Marussia an den Start.
Foto: Getty Images
Jerez –  

Der Name Senna verschwindet wieder aus der Formel 1. Bruno Senna (24), Neffe des 1994 tödlich verunglückten Idols Ayrton Senna (†34), wechselt nach seinem Aus im Williams-Team zu Aston Martin in die Langstrecken-WM WEC, zu der auch die 24 Stunden von Le Mans gehören.

Senna wurde durch Valtteri Bottas (Finnland) ersetzt. Für HRT, Renault und Williams bestritt Senna 46 Rennen.

Ein Brasilianer raus, ein anderer rein: Luiz Razia (23) wurde von Marussia als zweiter Fahrer neben dem Briten Max Chilton (21) vorgestellt. Beide bringen im Gegensatz zum in die DTM gewechselten Timo Glock (30) Sponsor-Millionen mit.

Damit ist nur noch ein Cockpit frei. Wer neben Paul di Resta (26) im Force India sitzt, entscheidet sich zwischen den Testfahrern Jules Bianchi (23) und James Rossiter (29). Adrian Sutil (30) ist wohl aus dem Rennen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Formel 1
Formel-1-Pilot Hülkenberg: „Das Team hat große Ambitionen“
Vertrag verlängert
Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg rast bis 2015 für Force India

Der Emmericher bleibt auch in der kommenden Saison bei Force India. Das gab das Team Montagvormittag bekannt.

Fernando Alonso verlässt Ferrari.
Ferrari-Abgang
Alonso-Wechsel von Ex-Boss bestätigt

Fernando Alonso (33) verlässt Ferrari! Was schon lange gemunkelt wurde, ist jetzt bestätigt.

Besorgte Eltern: Vater Philippe, Mutter Christine und Sohn Tom eilen ans Krankenbett ihres schwer verletzten Sohn Jules.
Michael Schumacher
Jules Bianchis Vater: „Ich denke viel an Schumi“

Der Zustand des in Suzuka schwer verletzten Franzosen Jules Bianchi (25) ist sehr ernst, seine Familie ist „verzweifelt“.

Motorsport
Formel 1
Aktuelle Videos
Autokredit-Rechner
Einfach Tarife vergleichen und sparen!
Kreditsumme
Laufzeit Berechnen
Motorsport-Galerien
Quiz