Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach Karriereende: Schumi geht unter die Fallschirmspringer

Schumi hat sich vom Formel-1-Zirkus verabschiedet.
Schumi hat sich vom Formel-1-Zirkus verabschiedet.
 Foto: dpa
Köln –  

Rekord-Champion Michael Schumacher hat der Formel 1 zwar den Rücken gekehrt, aber ganz ohne Nervenkitzel geht es wohl nicht beim Kerpener.

Nach dem Ende seiner Karriere will er sich in Zukunft verstärkt seinem Hobby Fallschirmspringen widmen. „Ich bin noch ein Greenhorn, aber ich habe - nicht nur dadurch - gelernt abzuschalten. Darauf freue ich mich jetzt: nicht mehr ständig über die Formel 1 nachdenken zu müssen; das hat mich zum Schluss mehr und mehr gestört“, sagte Schumacher dem Magazin „Stern“.

Der siebenfache Weltmeister war am Sonntag in Sao Paulo sein letztes Rennen gefahren. Im Mercedes konnte er in den vergangenen drei Jahren nach seinem Comeback nicht mehr an die Erfolge seiner Zeit bei Ferrari anknüpfen.

Trotzdem zog er nach dem 308. Grand Prix seiner Karriere ein positives Fazit: „Es war ein schöner Abschluss: ein tolles Rennen, ein toller Weltmeister, eine tolle Aufholjagd“, sagte er, „seltsam, dass ich mit dem siebten Platz meine Karriere beende - so hat sie auch angefangen, mit einem siebten Platz in meinem ersten Qualifying. Und dann die sieben WM-Titel: Die Zahl war ein guter Schluss.“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Formel 1
Beim Start waren zunächst die beiden Williams an den Mercedes vorbeigezogen.
Sieg vor Rosberg
Lewis Hamilton gewinnt in Silverstone – Vettel Dritter

Vor heimischer Rekordkulisse hat Weltmeister Lewis Hamilton im Krieg der Sterne zurückgeschlagen und seinem Mercedes-Dauerrivalen Nico Rosberg eine bittere Niederlage zugefügt.

Lewis Hmilton (m.) startet am Sonntag vor Nico Rosberg (r.) und Felipe Massa.
Formel 1 in Slverstone
Lewis Hamilton startet bei seinem Heimspiel von der Pole

Im freien Training fuhr er noch hinterher, beim Qualifying hatte er dann die Nase vorn. Weltmeister Lewis Hamilton hat sich bei seinem Heim-Grand-Prix in Silverstone die Pole Position gesichert.

Sebastian Vettel genoss seinen 28. Geburtstag.
Vettel verspottet Kritiker
Lustiger 28. Geburtstag in Silverstone

Auf den Poden mit den Purschen! Frei nach den englischen Kult-Komikern von Monty Python zieht Geburtstagskind Sebastian Vettel (28) vor dem britischen Grand Prix (Sonntag, 14 Uhr, RTL & Sky) vom Leder. Und jeder Kritiker kriegt sein Fett weg.

Motorsport

Formel 1
Aktuelle Videos
Autokredit-Rechner
Einfach Tarife vergleichen und sparen!
Kreditsumme
Laufzeit Berechnen

Motorsport-Galerien
Quiz
Zur mobilen Ansicht wechseln