Motorsport
Informationen und Berichte rund um den Motorsport und die Formel 1

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Drama in den Weinbergen: Rad gelöst – Rallye-Fan in Lebensgefahr!

Rallyefahrer Nicolas Fuchs (3.v.l.) aus Peru und Beifahrer Fernando Mussano (l.) aus Argentinien stehen nach dem Unfall neben ihrem Wagen.
Rallyefahrer Nicolas Fuchs (3.v.l.) aus Peru und Beifahrer Fernando Mussano (l.) aus Argentinien stehen nach dem Unfall neben ihrem Wagen.
Foto: dapd
Trier –  

Ein schwerer Unfall hat den Auftakt zur Rallye Deutschland in der Nähe von Trier überschattet: Während des „Shakedowns“ rund um Konz, einem Probelauf vor dem Beginn der gezeiteten Wertungsprüfungen, wurde ein Zuschauer lebensgefährlich verletzt, drei weitere Personen trugen nach derzeitigen Erkenntnissen leichte Verletzungen davon!

Gegen 12.45 Uhr war der peruanische Pilot Nicolas Fuchs auf der insgesamt 4,55 km langen und abgesperrten Rennstrecke in den Weinbergen zwischen Konz und Konz-Kommlingen mit seinem Wagen gegen den Bordstein gekracht.

Die Zuschauer standen links an der Absperrung. Auf der Böschung liegt noch der Reifen, der sich gelöst und die Zuschauer getroffen hatte.
Die Zuschauer standen links an der Absperrung. Auf der Böschung liegt noch der Reifen, der sich gelöst und die Zuschauer getroffen hatte.
Foto: dapd

Daraufhin hatte sich ein Rad gelöst und war in die Zuschauer geflogen. Ein Fan trug dabei schwerste Kopfverletzungen davon und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert. Der Shakedown wurde daraufhin unterbrochen.

Die Rallye Deutschland findet von Freitag bis Sonntag als neunter Lauf der Rallye-WM statt. Die erste gezeitete Wertungsprüfung startet am Freitag (10.48 Uhr), den Abschluss bildet die Power Stage am Sonntagmittag (13.21).

Weitere Meldungen aus dem Bereich Motorsport
Mithilfe der neuen Technik wird den Fahrern auf dem Lenkrad-Display eine Warnung angezeigt.
Nach Bianchi-Unfall
Formel 1 testet erstmals „virtuelles Safety-Car“

Nach dem Horror-Unfall des Franzosen Jules Bianchi hat der Automobil-Weltverband FIA nach dem ersten freien Training zum Großen Preis der USA das so genannte „virtuelle Safety-Car“ getestet.

Auch in den USA: Lewis Hamilton war schnellster im Training.
Großer Preis der USA
Nicht zu bremsen: Lewis Hamilton fährt wieder vorne weg

Wer soll ihn noch bremsen? WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton ist im Auftakttraining zum Großen Preis der USA in Austin die schnellste Runde gefahren.

Viel Rauch, aber nur zum Spaß: Sebastian Vettel dreht im alten Red Bull RB7 in Austin-City „donuts“. ´
Großer Preis der USA
Bianchi-Unfall: Wrack-Bergung bald per Heli?

Jules Bianchi liegt weiterhin im Koma. Aus der Schweiz kommt eine Idee, wie der Bianchi-Crash hätte verhindert werden können: per Hubschrauber-Einsatz!

Motorsport
Formel 1
Aktuelle Videos
Autokredit-Rechner
Einfach Tarife vergleichen und sparen!
Kreditsumme
Laufzeit Berechnen
Motorsport-Galerien
Quiz