Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein
Empfehlen | Drucken | Kontakt

Die Silberfackel: Rosberg: Feuer-Unfall auf Jungfernfahrt!

Von
Flammen verwandeln Nico Rosbergs neuen Mercedes in eine Silberfackel.
Flammen verwandeln Nico Rosbergs neuen Mercedes in eine Silberfackel.
 Foto: Getty

Jerez Das geht ja gut los! Zum Mercedes-Neustart gibt’s Pleiten, Pech und Pannen. Vorhang auf für die verpatzte Premiere der schrecklich neuen Silber-Familie.

Die Twitter-Panne: Die Idee, über die Social-Media-Plattform Aufmerksamkeit für die Präsentation des neuen Silberpfeils zu erzeugen, endete in der Blamage. Pro „Tweet“ des Namens „#F1W04“ sollte mehr vom Auto zu sehen sein. Doch der Sturm auf die Homepage ließ die Server abstürzen.

Die Foto-Panne: Reporter und Fotografen warteten in Jerez auf die für 13.45 Uhr angesetzte Enthüllung des F1W04. Dumm nur, dass Nico Rosberg (27) schon um 11.20 Uhr ein Foto seiner eigentlich geheimen ersten Ausfahrt für Werbeaufnahmen getwittert hatte.

Aggressiv: Lewis Hamiltons neuer Helm.
Aggressiv: Lewis Hamiltons neuer Helm.
 Foto: Privat

Die Helm-Panne: Bei McLaren sorgte Lewis Hamilton (28) für einen Skandal, als er sich das Kürzel „H.A.M.“ auf den Helm pinseln ließ. Das steht nämlich nicht für Hamilton, sondern für „Hard like a Motherfucker“ – ein nicht jugendfreier Hit des Rapper-Duos Jay-Z und Kanye West.

Und was schreibt Hamilton zu seinem neuen, aggressiven Helm? „Neues Team, neues Design. 2013 baby! H.A.M.!!!!!!“ Der Bad Boy sorgt für neuen Ärger.

Musste sein neues Gefährt kurzerhand wieder stehen lassen: Mercedes-Fahrer Nico Rosberg.
Musste sein neues Gefährt kurzerhand wieder stehen lassen: Mercedes-Fahrer Nico Rosberg.
 Foto: Getty

Die Premieren-Pannen: Erst bleibt McLaren-Mercedes-Star Jenson Button nach nur einer Runde wegen einer defekten Benzinpumpe stehen. Dann kommt Rosberg auf der Jungfernfahrt auch nur 14 Runden weit, da schlagen Flammen aus dem Heck. Der Mercedes-Motor brennt.

Böse Erinnerungen an die „Silberfackel“ (Kimi Räikkönen 2004 in Bahrain) werden wach. Dabei sollte der F1W04 laut Teamchef Ross Brawn besser werden als die letztjährige Silber-Gurke. Das verkohlte Auto musste abgeschleppt werden. Ursache war ein kaputter Kabelstrang, der Testtag war vorzeitig beendet.

Das kann ja heiter werden!

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Formel 1
Bei der Siegerehrung bespritzt Sebastian Vettel Daniel Ricciardo und Daniil Kwjat mit Champagner.
Nach fantastischem Husarenritt
Macht Vettel jetzt weiter alle nass?

Doch Vettels grandioser Sieg in Ungarn hat auch Ecclestone mächtig beeindruckt. „Es gibt nicht viele Fahrer, die nicht in Panik verfallen, wenn die Rivalen immer näher kommen. Vettel gehört dazu.“

Sebastian Vettel gewinnt den Großen Preis von Ungarn!
Chaos-Rennen von Ungarn
Sebastian Vettels emotionaler Gruß: „Danke Jules, dieser Sieg ist für dich!“

Der Ferrari-Pilot überstand den Chaos-Grand-Prix in Ungarns Hauptstadt Budapest unbeschadet. Zweiter wurde der Russe Daniil Kwjat im Red Bull.

Lewis Hamilton startet am Sonntag von der ersten Startreihe aus.
Formel 1 in Budapest
Lewis Hamilton gewinnt das Qualifying mit Bianchi-Helm

Lewis Hamilton hat die Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn gewonnen. Ihm hängen mit Nico Rosberg und Sebastian Vettel gleich zwei Deutsche im Nacken.

Motorsport

Formel 1
Aktuelle Videos
Autokredit-Rechner
Einfach Tarife vergleichen und sparen!
Kreditsumme
Laufzeit Berechnen

Motorsport-Galerien
Quiz
Zur mobilen Ansicht wechseln