Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Startpreis 190.000 Euro: Bond-Flitzer kommt unter den Hammer

Verfolgungsjagd aus „Ein Quantum Trost“: Bond im Aston Martin lässt den Verfolger im Alfa Romeo hinter sich.
Verfolgungsjagd aus „Ein Quantum Trost“: Bond im Aston Martin lässt den Verfolger im Alfa Romeo hinter sich.
Foto: dapd
London –  

Was durfte bei James Bond nicht fehlen? Richtig: das Bond-Girl und der schnittige Aston Martin.

Der berühmteste Bond-Dienstwagen ist der Aston Martin DB5, mit dem der Geheimagent 1964 in „Goldfinger“ das erste Mal auf Großverbrecherjagd ging. Inklusive Schleudersitz, Nebelanlage und auswerfbaren Krähenfüßen.

Wer will das alles nicht gerne an Bord haben? Jetzt wird ein Aston Martin V12 DBS Sportwagen bei Christie’s versteigert, den Daniel Craig 2008 in „Ein Quantum Trost“ gefahren hat, los geht’s bei 190.000 Euro.

Zur Feier von 50 Jahren James Bond („007 jagt Dr. No“ kam 1962 in die Kinos) kommen bei Christie’s Bond-Andenken unter den Hammer, von der Badehose aus „Casino Royale“ bis zum Blümchenkleid von Bond-Girl Halle Berry.

Mehr dazu
Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Mit diesem Staubsauger wollten die beiden Männer das Benzin aus dem Tank saugen.
Benzin statt Diesel
Tank-Deppen griffen zum Staubsauger – da knallte es

Zwei Männer hatten irrtümlich Benzin in ein Diesel-Auto gefüllt. Erst versuchten sie, den Kraftstoff mit einem Schlauch und Ansaugen durch den Mund in einen Kanister zu füllen - vergeblich. Dann griffen sie zum Staubsauger.

Autonomes Fahren: Das Auto lenkt von alleine, der Fahrer wird zum Zuschauer.
Autonomes Fahren
5 verblüffende Fakten über selbstfahrende Autos

Auf dem Verkehrsgerichtstag (28. bis 30. Januar) in Goslar ist es das Thema – das autonom fahrende Auto. Der Bund will schon bald eine erste Teststrecke einrichten. Dabei sind viele Fragen offen. 5 verblüffende Fakten über selbstfahrende Autos.

Der BMW-Patzer schürt Angst vor Hackerangriffen auf Autos.
ADAC warnt
Nach BMW-Patzer: Angst vor Hackerangriffen

Viren, Trojaner, Hacker, Geheimdienste - in der digitalen Welt lauern etliche Gefahren. Und die machen auch nicht vor dem Auto halt. Der ADAC entdeckte jetzt bei BMW eine Schwachstelle und warnte den Hersteller.

Motor

Anzeige

Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz