Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Defekte Airbags: Toyota und Honda rufen Millionen Autos zurück

Die Airbags in Millionen Autos weltweit könnten defekt sein.
Die Airbags in Millionen Autos weltweit könnten defekt sein.
 Foto: dpa (Symbolbild)
Tokio –  

Millionen Autos müssen zurück in die Werkstatt: Ihre Airbags könnten beschädigt sein. Die japanischen Autohersteller Toyota und Honda rufen knapp drei Millionen Autos zurück – weltweit sollen die Airbags der Wagen überprüft werden.

Auch der Konkurrent Nissan rief mehr als 13.000 Autos zurück, wie die Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Nach Informationen der japanischen Nachrichtenagentur Jiji Press ist auch Mazda betroffen.

Laut Toyota sollen die betroffenen Autos in den Jahren 2000 bis 2004 gebaut worden sein. Bislang habe es fünf Fälle von Fehlfunktionen bei den Airbags gegeben, bei denen aber niemand verletzt worden sei. Die Airbags stammen vom japanischen Zulieferer Takata, dessen Europa-Sparte nach eigenen Angaben einst zusammen mit Daimler den allerersten Airbag entwickelte. Takata machte im Geschäftsjahr 2011/2012 zuletzt rund drei Milliarden Euro Umsatz.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg beliefert Takata fast alle großen Autohersteller der Welt. Neben den betroffenen Japanern sind die deutschen Autobauer Daimler, Volkswagen und BMW demnach ebenso darunter wie die US-Hersteller Ford und General Motors sowie der italienische Konzern Fiat oder Hyundai aus Südkorea.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Redakteur René Kohlenberg durfte sich den Traktor genau angucken und auch selbst hinters Steuer – zumindest im Autopilot-Modus.
Trecker-Check
Video: So viel High-Tech steckt in modernen Traktoren

Die Zeit der lauten, klapprigen und langsamen Schlepper ist vorbei. Die Trecker von heute sind vollgestopft mit High-Tech. Unser Redakteur hat sich solch einen modernen Traktor mal genauer angeguckt. Hier geht's zum Video.

Zu Pfingsten bleiben lange Autofahrten für viele nicht aus: Doch was hilft gegen Übelkeit im Auto?
Reise-Tipps
Das hilft gegen Übelkeit im Auto

Halt mal an, mir ist schlecht.“ Ein bekannter Satz auf Autoreisen. Die sogenannte Reisekrankheit kann jeden treffen. Im Fall der Fälle hilft Ingwer - und der permanente Blick nach vorne.

Mit einigen Tipps kommen Sie entspannter durch den Stau.
Start in den Urlaub
5 Tipps gegen Staustress zu Pfingsten

Die gute Nachricht vorab: Die Bahnen fahren über Pfingsten. Verkehrsexperten warnen trotzdem vor Superstaus am Wochenende. Hier finden Sie fünf Tipps gegen den Staustress, die sie entspannter ans Reiseziel bringen.

Motor

Anzeige

Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz