Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

49 Euro im Jahr: ADAC erhöht Mitglieds-Beitrag um gut zehn Prozent

 Foto: dpa
Bielefeld –  

Mitglieder von Deutschlands beliebtestem Automobilclub müssen demnächst tiefer in die Tasche greifen: Der ADAC erhöht den Beitrag für seine Mitglieder um gut zehn Prozent auf 49 Euro im Jahr.

Die Erhöhung für die klassische Mitgliedschaft wurde am Samstag von der ADAC-Hauptversammlung in Bielefeld abgesegnet und soll am 1. Januar 2014 wirksam werden.

Der ADAC verwies darauf, dass man die Beiträge zehn Jahre lang stabil gehalten habe. Bislang kostet die Mitgliedschaft 44,50 Euro. Gleichzeitig will der ADAC neue Mitgliedschaftsmodelle einführen, teilte der Club mit.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Je nach Modell bieten die Navi-Hersteller manche ihrer Modelle, hier das Tomtom GO 5000, „lebenslang“ mit Traffic-Informationen in Echtzeit an.
Live-Traffic-Dienste
Das kann die neue Navi-Generation

Stau oder stockenden Verkehr einfach vermeiden – klingt zu schön, um wahr zu sein. Mit Live-Traffic-Diensten in modernen Navis und Smartphones sollen wir stressfreier fahren. Aber klappt das auch immer?

Maibaum-Transport in Köln: So ist das natürlich nicht erlaubt.
Tipps von der Polizei
So transportieren Sie Ihren Maibaum sicher

Bald ist es wieder so weit: Der Liebsten wird ein Maibaum gestellt. Doch bis der vor der Tür der Holden angekommen ist, lauern eine menge Gefahren!

Zu wenig Wasser zu trinken ist laut einer neuen britischen Studie ähnlich gefährlich wie Alkohol am Steuer.
Dehydriert fahren
Nichts trinken ist so gefährlich wie Alkohol am Steuer

Heute noch nicht genug Wasser getrunken? Dann sollten Sie sich besser nicht ans Steuer setzen: Dehydriert fährt man laut einer Studie ähnlich schlecht, wie wenn man betrunken ist.

Motor

Anzeige

Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz