Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Verrückte Autos: Fiat baut Panda-Monster-Truck

Foto: Hersteller

Was hat Fiat da bloß geritten? Für einen Werbespot, der im Januar ins Fernsehen kommt, hat der Hersteller den schnuckeligen Panda in einen martialischen Monster-Truck verwandelt. Wir zeigen das irre Gefährt und andere Auto-Verrücktheiten.

Ab Januar wird das Einzelstück „Fiat Panda Bigfoot“ in einer Fernsehwerbung für den Panda 4x4 zu sehen sein. Der martialische Monster-Truck ist 3,90 Meter hoch, 3,80 Meter lang und 2,50 Meter breit. Zwei Wochen Bauzeit hat sich Fiat genommen, um aus einem einfachen Allrad-Panda ein solches Monster zu bauen.

Ein bisschen Jeep, ein bisschen Panda

Die Karosserie stammt von einem Panda, das Fahrwerk stammt aus der amerikanischen Konzern-Verwandtschaft, genauer gesagt von einem Jeep CJ7. Auch die Landmaschinen-Reifen stammen von Traktoren-Modellen aus dem weitverzweigten Fiat-Konzern.

Wie der Bigfoot-Panda sich im Gelände anstellt, ist ab Januar im Fernsehen zu sehen. Bilder des verrückten Monster-Trucks und anderer irrer Auto-Kreationen sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Der Volvo P1800 trägt den schönen Spitznamen Schneewittchensarg. Hier wird er märchenhaft in Szene gesetzt. Auch die anderen Kalenderfotos sind echte Hingucker.
Männer in Posen
So schräg ist der „Autowäsche Kalender 2015“

Der schräge „Autowäsche Kalender 2015“ fällt in die Kategorie „Nicht schön aber selten“. Ein echter Hingucker.

Alles was blieb: Auf vielen Landstraßen in Deutschland erinnern Holzkreuze an tödliche Unfälle.
Zu viele Unfälle und Tote
Experten fordern Tempo 80 für Landstraßen

Viele Landstraßen sind schmal, kurvig und bieten schlechte Sicht zum Überholen. Die Folge sind jedes Jahr zahlreiche Unfälle und Tote. Experten fordern daher jetzt Tempo 80 auf Landstraßen. Ist das sinnvoll?

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU)  plant eine Teststrecke für selbstfahrende Autos auf der A9.
Dobrindts Vorhaben
Teststrecke für selbstfahrende Autos auf A9 geplant

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) gibt Gas. Er plant eine Strecke, auf der selbstfahrende Autos getestet werden – und zwar auf der Autobahn A9.

Motor

Anzeige

Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz