Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Millionen-Dollar-Autos: Das sind die teuersten Oldtimer 2012

 Foto: dpa

Seltene Oldtimer erzielen bei Auktionen abgehobene Preise. Das hat sich auch 2012 gezeigt: Die zehn teuersten Oldtimer des vergangenen Jahres haben für insgesamt gut 86 Millionen Dollar (rund 65,6 Millionen Euro) ihre Besitzer gewechselt.

Der Marktbeobachter Classic-Car-Tax in Bochum hat die Zahlen zusammengetragen. Den Spitzenpreis von 11,8 Millionen Dollar (9 Millionen Euro) bezahlte ein Sammler im August bei einer Oldtimer-Schau in Pebble Beach (USA) für einen Mercedes 540K Spezial Roadster von 1936.

So viel wurde laut Classic-Car-Tax noch nie für einen Mercedes geboten. Bei dem versteigerten 540K handelt es sich um die begehrteste Karosserievariante mit langem Heck und hochliegender Türlinie.

Ford GT40 mit Filmkarriere

Mit einem Verkaufspreis von 11,3 Millionen Dollar (8,6 Millionen Euro) fährt dem Spitzenreiter mit Stern ein italienischer Sportwagen dicht hinterher: ein Ferrari 250GT California Spider LWB von 1960. Das Kürzel LWB steht für „long wheel base“, also einen verlängerten Radstand.

Auf Platz drei landete ein 1968er Rennwagen mit Filmgeschichte: Der orange-blaue Ford GT40 Lightweight, der für 11 Millionen Dollar (8,4 Millionen Euro) den Besitzer wechselte, diente nach seiner Sportkarriere als Kamerawagen bei den Dreharbeiten zum Film „Le Mans“ mit Steve McQueen von 1971. (dpa, dmn)

Sehen Sie hier die teuersten Oldtimer des Jahres 2012 in unserer Bildergalerie.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Der Mustang wird aus neuen Teilen zusammengesetzt. Diese kommen von insgesamt 70 Zulieferern.
Klassiker-Remake
In Lack & Chrom: Der 1964er Mustang in „neu“

Lack und Chrom glänzen in der Sonne, die Sitze sind mit tadellosem Leder bezogen. Der Wagen sieht aus wie neu. Und dieser 1964er Mustang ist es auch. Eine Firma aus Florida baut den US-Klassiker von damals und stattet ihn mit der Technik von heute aus.

Nicht alle Wunsch-Kennzeichen sind in Deutschland erlaubt. Kürzel wie HJ oder KZ, die an das Nazi-Regime erinnern, dürfen nirgendwo im Land verwendet werden.
Nazi-Codes
Diese Kfz-Kennzeichen sind verboten

Viele Autofahrer gönnen sich ein Wunsch-Kennzeichen, etwa mit dem Kürzel des Lieblings-Fußballvereins oder dem eigenen Geburtsjahr. Manche Chiffren sind aber aus gutem Grund nicht erlaubt: Sie können von Neonazis als Codes verwendet werden.

So sieht ein Traktor aus, der über 130 km/h schnell fährt. Weltrekord!
Valtra T234
Weltrekord! Dieser Traktor schafft 130 km/h

Wenn man demnächst auf der Autobahn von einem Trecker überholt wird, dürfte es sich um den Valtra T234 handeln. Reifenhersteller Nokian und Traktorenbauer Valtra haben den schnellsten Traktor der Welt gebaut.

Motor

Anzeige

Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz