Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Stauprognose: Rückreisende fahren in den Stau

Foto: dpa

Starker Rückreiseverkehr und zeitweise Staus sind am Wochenende zu erwarten, da in elf Bundesländern die Osterferien enden. Wir sagen, wo es eng wird.

In Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen und Thüringen enden bis zu diesem Wochenende die Osterferien. Schleswig-Holstein darf noch bis Mitte nächster Woche (9.4.2013) die Ferien genießen. Experten der Automobilclubs erwarten auf allen großen Nord-Süd und Ost-West-Routen regen Rückreiseverkehr.

Vor allem am Samstag herrscht laut ADAC und ACE (Auto-Club Europa) Staugefahr auf folgenden Strecken:   

Großräume Hamburg, Köln und München

A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln

A2 Dortmund – Hannover – Berlin

A 3 Nürnberg – Würzburg – Frankfurt

A 4 Dresden – Erfurt – Kirchheimer Dreieck  

A 5 Basel – Karlsruhe  – Darmstadt 

A 6 Nürnberg – Heilbronn – Mannheim  – Kaiserslautern    

A 7 Füssen – Ulm – Würzburg – Hannover      

A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe 

A 9 München – Nürnberg – Berlin 

A 10 Berliner Ring

A 81 Singen – Stuttgart  

A 93 Kufstein – Inntaldreieck

A 95/B 2 Garmisch-Partenkirchen – München     

A 96 Bundesgrenze/ Pfändertunnel – Lindau – München

A 99 Umfahrung München

Staumelder

Wissen, was auf den Straßen los ist: EXPRESS informiert minutenaktuell unter www.express.de/stau.

Staus im Ausland

Der ADAC rechnet auch in den Großräumen Hamburg, München und Köln mit stockendem Verkehr. In Österreich sind Verzögerungen auf allen Autobahnen und der Fernpassroute wahrscheinlich. In der Schweiz kann die Fahrt auf der Gotthard- und San-Bernardino-Strecke länger dauern. Geduld werden Autofahrer voraussichtlich auch auf der Brennerautobahn in Italien brauchen.

Lesen Sie hier mehr über die größten Stau-Schwerpunkte in Deutschland und Europa, die der Navigationsgeräte-Hersteller TomTom ermittelt hat.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Nach dem missglückten Elchtest stattete Mercedes die erste A-Klasse (im Bild) serienmäßig mit ESP aus - mit dem System kippte das Modell bei harten Ausweichmanövern nicht mehr um.
RKDS- und ESP-Pflicht
Was Autofahrer ab 1. November wissen müssen

Ab dem 1. November 2014 müssen Neuwagen das Reifendruckkontrollsystem (RDKS) und Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) an Bord haben. Das kann teuer werden, erhöht aber die Verkehrssicherheit. Kfz-Experten erklären, was Autofahrer wissen müssen.

Das Abschleppseil darf nicht länger als fünf Meter sein.
Autopanne
Die besten Abschlepp-Tipps für Autofahrer

Nein, meine Herren, hier wird Ihnen nicht erklärt, wie Sie eine Frau aufreißen. Stattdessen erfahren Sie hier, alles was Sie wissen müssen, um ein liegengebliebenes Fahrzeug richtig abzuschleppen. Vielleicht sitzt im nächsten Pannen-Wagen ja eine abschleppbedürftige Frau...

Grenzschild „Niederlande“ an der deutsch-niederländischen Grenze in Gronau (Kreis Borken). Kommt bald die Rache-Maut aus den Nachbarstaaten?
Niederlande, Belgien
Kommt schon bald die Rache-Maut?

Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) befürchtet Ärger mit Deutschlands Nachbarn bei der Einführung einer Pkw-Maut. „Es wird eine „Rache-Maut“ geben“, prophezeite Groschek am Freitag im rbb-Inforadio.

Motor
Anzeigen


Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz