Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Stauprognose: Rückreisende fahren in den Stau

Foto: dpa

Starker Rückreiseverkehr und zeitweise Staus sind am Wochenende zu erwarten, da in elf Bundesländern die Osterferien enden. Wir sagen, wo es eng wird.

In Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen und Thüringen enden bis zu diesem Wochenende die Osterferien. Schleswig-Holstein darf noch bis Mitte nächster Woche (9.4.2013) die Ferien genießen. Experten der Automobilclubs erwarten auf allen großen Nord-Süd und Ost-West-Routen regen Rückreiseverkehr.

Vor allem am Samstag herrscht laut ADAC und ACE (Auto-Club Europa) Staugefahr auf folgenden Strecken:   

Großräume Hamburg, Köln und München

A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln

A2 Dortmund – Hannover – Berlin

A 3 Nürnberg – Würzburg – Frankfurt

A 4 Dresden – Erfurt – Kirchheimer Dreieck  

A 5 Basel – Karlsruhe  – Darmstadt 

A 6 Nürnberg – Heilbronn – Mannheim  – Kaiserslautern    

A 7 Füssen – Ulm – Würzburg – Hannover      

A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe 

A 9 München – Nürnberg – Berlin 

A 10 Berliner Ring

A 81 Singen – Stuttgart  

A 93 Kufstein – Inntaldreieck

A 95/B 2 Garmisch-Partenkirchen – München     

A 96 Bundesgrenze/ Pfändertunnel – Lindau – München

A 99 Umfahrung München

Staumelder

Wissen, was auf den Straßen los ist: EXPRESS informiert minutenaktuell unter www.express.de/stau.

Staus im Ausland

Der ADAC rechnet auch in den Großräumen Hamburg, München und Köln mit stockendem Verkehr. In Österreich sind Verzögerungen auf allen Autobahnen und der Fernpassroute wahrscheinlich. In der Schweiz kann die Fahrt auf der Gotthard- und San-Bernardino-Strecke länger dauern. Geduld werden Autofahrer voraussichtlich auch auf der Brennerautobahn in Italien brauchen.

Lesen Sie hier mehr über die größten Stau-Schwerpunkte in Deutschland und Europa, die der Navigationsgeräte-Hersteller TomTom ermittelt hat.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Toyota setzt auf Fantasienamen: Seit 1966 gibt es den Corolla,  2007 musste er zunächst dem Auris Platz machen. Grund war eine Vereinheitlichung der Namen auf die Endung „is“..
Von Avensis bis Z3
Was steckt hinter den Autonamen

Golf oder Polo, Avensis oder Corolla, M oder X – die Autohersteller lassen sich bei der Namensgebung viel einfallen, um ein Modell unverwechselbar zu machen. Die Strategien sind höchst unterschiedlich. Was steckt hinter den Autonamen?

Guck genau hin: Führerschein-Experte Albert Opladen (56) vom TÜV Rheinland führt EXPRESS-Reporter Sebastian Oldenborg  (23) seine Fehler vor Augen.
Videos statt Bögen
Selbsttest: Wie schwer ist die neue Fahrprüfung?

Jetzt gibt es in jedem Fragebogen, der inzwischen natürlich am PC ausgefüllt wird, auch zwei Videofilme, zu denen man Fragen beantworten muss. Wird es schwerer?

Der deutsche Automobilhersteller Audi hat einen Rückruf für den A4 gestartet.
Airbags klemmen
850.000 Audi A4 müssen zurück in die Werkstatt

Wegen eines Softwarefehlers lösen womöglich die Frontairbags der ab Frühjahr 2012 gebauten Modelle bei einem Unfall nicht aus.

Motor
Anzeigen


Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz