Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Exotische Auto-Produkte: AMG baut schnellstes Elektro-Speedboat

Foto: Hersteller

Mercedes-AMG baut nicht nur den Vorzeige-Elektrosportwagen SLS AMG Coupé Electric Drive. Zusammen mit Cigarette Racing baut AMG auch ein Elektro-Speedboat. Wir zeigen das Rennboot und andere besondere Produkte der Auto-Hersteller.

Das elektrisch angetriebene SLS AMG Coupé Boot ist laut Hersteller das schnellste und stärkste elektrische Motorboot der Welt. Mit einer Leistung von 1.656 Kilowatt fährt das Boot 160 km/h auf dem Wasser.
Sowohl das Design als auch die Technik stammt in vielen Details aus dem Elektro-Sportwagen SLS AMG Coupé Electric Drive. Allein schon der grelle, matt-gelbe Lack weist auf die Verwandtschaft von Boot und Sportwagen hin.

Die schweren Batterien sind in dem Rennboot so positioniert, dass sie für einen optimalen Schwerpunkt sorgen.
Die schweren Batterien sind in dem Rennboot so positioniert, dass sie für einen optimalen Schwerpunkt sorgen.
Foto: Hersteller

AMG-Batterien im Boot

Auch die Rundinstrumente im Cockpit des Sportbootes stammen von AMG. Logos der Mercedes-Sportwagenschmiede Mercedes-Sportwagenschmiede weisen zudem auf die Kooperation mit dem Bootshersteller aus Miami hin.

Das Gewicht der Batterien, die aus dem Elektro-SLS stammen, wird in dem Boot so verteilt, dass sich ein optimaler Schwerpunkt ergibt. Eine der Hochvolt-Batterien kann 60 Kilowattstunden Energie speichern und wiegt 540 Kilogramm. Das Boot hat gleich vier davon.

Nicht das erste Auto-Speedboat

Das Elektro-Powerboat ist nicht die erste Gemeinschaftsarbeit von AMG und Cigarette Racing, die bereits seit 2007 kooperieren. Und Mercedes-AMG ist nicht der einzige Auto-Hersteller, der werbewirksam schöne Sportboote mitentwickelt. So hat Jaguar unlängst zusammen mit dem XF Sportbrake sein „Concept Speedboat“ vorgestellt.

Die Bandbreite der Produkte, an deren Design und Herstellung Autohersteller mitwirken, ist allerdings noch viel größer. Sie reicht vom Konzertflügel bis zum Helikopter. Sehen Sie mehr dieser überraschenden Produkte der Autobauer in unserer Bildergalerie.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Nach einer Frostnacht ist der Eiskratzer unabdingbar. Damit am besten in eine Richtung und mit mäßigem Druck arbeiten - sonst verschrammt man schnell das Glas.
Eiskratzer, Decken
Diese Dinge brauchen Sie jetzt im Auto

Der erste Frost hat Autofahrer bereits überrascht. Doch nicht nur ein Eiskratzer gehört in jeden Wagen. Lesen Sie hier, welche Winter-Ausrüstung Sie jetzt im Auto brauchen.

Hier parkt der Chefarzt. Der Parklplatz sollte nicht zu klein sein, denn einer Untersuchung nach fahren Ärzte gerne große Autos.
Großer Job-Vergleich
Studie zeigt: Ärzte fahren die teuersten Autos

Seit Jahren beschweren sich die Ärzte darüber, dass sie nicht genügend verdienen. Scheinbar reicht das Kleingeld jedoch noch für einen dicken Schlitten. Ärzte fahren die teuersten Autos - Zahnarzthelfer hingegen die günstigsten.

Klingt eklig – dieser Brummi-Fahrer nennt sich „Schimmel“. Da gucken wir lieber nicht in den Mini-Kühlschrank auf dem Beifahrersitz.
„Klosterbruder“, „Schimmel“ & Co.
Brummi-Schilder: Die kuriosen Spitznamen der Trucker

Wir haben uns auf den Autobahnen umgeschaut und zeigen die witzigsten und skurrilsten Spitznamen der Brummi-Fahrer.

Motor
Anzeigen


Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz