Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Exotische Auto-Produkte: AMG baut schnellstes Elektro-Speedboat

Foto: Hersteller

Mercedes-AMG baut nicht nur den Vorzeige-Elektrosportwagen SLS AMG Coupé Electric Drive. Zusammen mit Cigarette Racing baut AMG auch ein Elektro-Speedboat. Wir zeigen das Rennboot und andere besondere Produkte der Auto-Hersteller.

Das elektrisch angetriebene SLS AMG Coupé Boot ist laut Hersteller das schnellste und stärkste elektrische Motorboot der Welt. Mit einer Leistung von 1.656 Kilowatt fährt das Boot 160 km/h auf dem Wasser.
Sowohl das Design als auch die Technik stammt in vielen Details aus dem Elektro-Sportwagen SLS AMG Coupé Electric Drive. Allein schon der grelle, matt-gelbe Lack weist auf die Verwandtschaft von Boot und Sportwagen hin.

Die schweren Batterien sind in dem Rennboot so positioniert, dass sie für einen optimalen Schwerpunkt sorgen.
Die schweren Batterien sind in dem Rennboot so positioniert, dass sie für einen optimalen Schwerpunkt sorgen.
Foto: Hersteller

AMG-Batterien im Boot

Auch die Rundinstrumente im Cockpit des Sportbootes stammen von AMG. Logos der Mercedes-Sportwagenschmiede Mercedes-Sportwagenschmiede weisen zudem auf die Kooperation mit dem Bootshersteller aus Miami hin.

Das Gewicht der Batterien, die aus dem Elektro-SLS stammen, wird in dem Boot so verteilt, dass sich ein optimaler Schwerpunkt ergibt. Eine der Hochvolt-Batterien kann 60 Kilowattstunden Energie speichern und wiegt 540 Kilogramm. Das Boot hat gleich vier davon.

Nicht das erste Auto-Speedboat

Das Elektro-Powerboat ist nicht die erste Gemeinschaftsarbeit von AMG und Cigarette Racing, die bereits seit 2007 kooperieren. Und Mercedes-AMG ist nicht der einzige Auto-Hersteller, der werbewirksam schöne Sportboote mitentwickelt. So hat Jaguar unlängst zusammen mit dem XF Sportbrake sein „Concept Speedboat“ vorgestellt.

Die Bandbreite der Produkte, an deren Design und Herstellung Autohersteller mitwirken, ist allerdings noch viel größer. Sie reicht vom Konzertflügel bis zum Helikopter. Sehen Sie mehr dieser überraschenden Produkte der Autobauer in unserer Bildergalerie.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Toyota setzt auf Fantasienamen: Seit 1966 gibt es den Corolla,  2007 musste er zunächst dem Auris Platz machen. Grund war eine Vereinheitlichung der Namen auf die Endung „is“..
Von Avensis bis Z3
Was steckt hinter den Autonamen

Golf oder Polo, Avensis oder Corolla, M oder X – die Autohersteller lassen sich bei der Namensgebung viel einfallen, um ein Modell unverwechselbar zu machen. Die Strategien sind höchst unterschiedlich. Was steckt hinter den Autonamen?

Guck genau hin: Führerschein-Experte Albert Opladen (56) vom TÜV Rheinland führt EXPRESS-Reporter Sebastian Oldenborg  (23) seine Fehler vor Augen.
Videos statt Bögen
Selbsttest: Wie schwer ist die neue Fahrprüfung?

Jetzt gibt es in jedem Fragebogen, der inzwischen natürlich am PC ausgefüllt wird, auch zwei Videofilme, zu denen man Fragen beantworten muss. Wird es schwerer?

Der deutsche Automobilhersteller Audi hat einen Rückruf für den A4 gestartet.
Airbags klemmen
850.000 Audi A4 müssen zurück in die Werkstatt

Wegen eines Softwarefehlers lösen womöglich die Frontairbags der ab Frühjahr 2012 gebauten Modelle bei einem Unfall nicht aus.

Motor
Anzeigen


Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz