Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Erlkönig-Bilder: Mit Audi-Motor: Porsche Macan im Schnee erwischt

Foto: Autonews

Porsche will sein Modellangebot ausbauen. Ein SUV unterhalb des Cayenne ist dabei ein wichtiger Bestandteil: der Porsche Macan. Aktuelle Erlkönigbilder lassen erahnen, wie der Macan aussehen wird, der sich die Technik mit dem Audi Q5 teilt.

Die Prototypen sind derart verkleidet sind, dass sie auf den ersten Blick an einen Cayenne erinnern. Doch der Schein trügt: Während die kurze Frontpartie durchaus einige Elemente des großen Bruders aufgreift, soll am Heck des Macan ein durchgehendes Leuchtenband eingesetzt werden.

Da der Macan technisch auf dem Audi Q5 basiert, ist mit einer Länge von zirka 4,65 Meter zu rechnen. Damit unterbietet der Macan den Cayenne um 20 Zentimeter. Im Gegensatz zum Audi setzt der neue Porsche auf eine nach hinten stark abfallende Dachlinie, um eine gewisse sportliche Note zu vermitteln. Der Radstand wird 2,81 Meter betragen.

Motoren von Audi

Auch bei den Motoren wird sich Porsche wohl weitestgehend aus dem Audi-Regal bedienen, aber auf den kleinsten Diesel mit 143 PS verzichten. Somit ist an der Benziner-Front mit Leistungen zwischen 180 und 272 PS zu rechnen, bei den Selbstzündern mit 177 und 245 PS.

Denkbar ist, dass Porsche den 3.0 TFSI mit Kompressor und 354 PS aus der Exportversion des Audi SQ5 für ein Topmodell des Macan aufgreift. Premiere feiert der in Leipzig gebaute Macan auf der Frankfurter IAA im September 2013, Anfang 2014 startet der Verkauf.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Adriana Lima – auch sie wird im neuen Pirelli-Kalender zu sehen sein.
Erste Fotos
So scharf wird der Pirelli-Kalender 2015

Liebe Männer, es gibt gute Nachrichten: Der neue Pirelli-Kalender wird mindestens wieder so scharf wie der letzte. Modefotograf Steven Meisel gibt sich große Mühe, die Models in Szene zu setzen. Hier sind erste Bilder.

Auch Kutscher dürfen nicht betrunken fahren.
Neues Urteil
Auch Kutscher dürfen nicht betrunken fahren

Kutscher sind dafür bekannt, dass sie gut zupacken können – manchmal auch ans Bierglas. Doch auch für sie gilt eine Promille-Grenze. Das hat jetzt das Oberlandesgericht Oldenburg entschieden.

Elvis Presley fuhr den BMW 507 während seiner Zeit als GI in Deutschland – zunächst allerdings noch in weiß.
BMW 507
Nobel-Auto von Elvis Presley aufgetaucht

Fast 60 Jahre ist es her, da leistete Elvis Presley seinen Militärdienst in Deutschland ab. Er war der King of Rock'n'Roll und er fuhr in seinem BMW 507 über unsere Straßen. Jetzt ist das Nobel-Auto wieder aufgetaucht.

Motor
Anzeigen


Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz