Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

VW Golf & Co.: Das sind die Auto-Ikonen der 70er Jahre

Von
Der VW Golf ist ein Kind der 70er Jahre. Die Blech gewordene Vernunft sollte zur heiß geliebten Auto-Ikone der Deutschen aufsteigen.
Der VW Golf ist ein Kind der 70er Jahre. Die Blech gewordene Vernunft sollte zur heiß geliebten Auto-Ikone der Deutschen aufsteigen.
Foto: Hersteller

Die Ölkrise zwingt die Auto-Industrie in den 70ern zum Umdenken. Die Benzinpreise stiegen, Autos dürfen nicht mehr durstig sein. Es gibt aber auch so herrlich unvernünftige Autos wie den Lamborghini Countach. Wir zeigen die kultigsten Flitzer des Jahrzehnts.

Geburt der Auto-Zwillinge

Der VW-Konzern sicherte sein Überleben in den harten Zeiten durch die Strategie des sogenannten Badge-Engineering: In vielen Teilen baugleiche Fahrzeuge senkten die Produktionskosten. So wurde zum Beispiel der schicke, kleine Audi 50 abgespeckt und hatte als schlechter ausgestatteter VW Polo großen Erfolg. Der Audi 50 wurde eingestellt, der Polo bis heute fortgesetzt.

Als im Jahr 1972 der Audi 80 debütierte, nutzte der Konzern die moderne Frontantriebstechnik für ein Schwestermodell mit VW-Logo. Vom Audi 80 konnte VW relativ günstig das Fließheck-Pendant und später den Kombi ableiten. So schlug 1973 die Geburtsstunde des VW Passat.

Countach mit Scherentüren

Automobile Unvernunft in Zeiten der Ölkrise: der kompromisslose Keil Lamborghini Countach.
Automobile Unvernunft in Zeiten der Ölkrise: der kompromisslose Keil Lamborghini Countach.
Foto: Hersteller

Sportwagen-Hersteller Lamborghini hingegen blieb seiner kompromisslosen Linie treu und landete einen Erfolg – trotz der Ölkrise. Eigentlich war der Countach beim Genfer Salon 1971 nur als Konzept-Fahrzeug angetreten. Doch die Resonanz war so positiv, dass sich Lamborghini traute, in der Ölkrise einen Supersportwagen auf den Markt zu bringen. 1974 wurde der erste Countach ausgeliefert. Seine Keilform und die nach oben aufschwenkenden Scherentüren sollten künftig das Bild der Marke prägen und waren stilbildend für viele Sportwagen.

Urvater der Kompakten

Das klassische Fahrzeugkonzept der 1970er Jahre war freilich ein anderes: vernünftig, sparsam und praktisch. Kompakte Karossen mit Schrägheck und großer Heckklappe, quer verbautem Frontmotor und Frontantrieb setzten sich durch – die Urväter der heutigen Kompakten, allen voran der VW Golf. Er sollte später zum Inbegriff des Autos werden und sogar den Verkaufsrekord seines berühmten Vorgängers, des Käfers, brechen.

Aber nicht nur VW, auch BMW und Mercedes entwickelten in den 70ern schlagkräftige Baureihen wie den 5er und 3er BMW oder die Mercedes S-Klasse, die noch heute viele Käufer finden.

Wir zeigen die kultigsten Autos der 70er-Jahre in unserer Bildergalerie.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Autofahrern drohen höhere Versicherungs-Beiträge.
Neue Typklassen
Kfz-Versicherung: Mit vielen Autos wird es teurer

Schlechte Nachrichten für Pkw-Halter. Autofahrer müssen sich zum Jahreswechsel auf höhere Beiträge für die Kfz-Versicherung einstellen.

Heute ein Kultmobil: der Trabant 601, das vielen als das Auto der Deutschen Einheit gilt.
50 Jahre Trabant
Warum der Trabi immer noch Kult ist

Das fahrende Symbol der DDR wird 50. Seit einem halben Jahrhundert fährt der Trabi jetzt schon durch Deutschland und noch immer ist das Einheitsauto Kult. Auch im Westen findet der Trabant 601 viele Fans.

Am 18. und 19. September findet in Deutschland der zweite Blitzmarathon statt.
Jagd auf Raser
Der zweite Blitzmarathon kommt

Vor knapp einem Jahr spürte die Polizei beim ersten bundesweiten Blitzmarathon rund 83.000 Temposünder auf. Die Neuauflage der Aktion ist in Planung. Bürger dürfen Vorschläge machen, wo gemessen wird.

Motor
Anzeigen


Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz