Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Blitzerfoto-Urteil: Wer nicht erkennbar ist, muss nicht zahlen!

Foto: dpa

Dieses Urteil wird so manchen Verkehrssünder freuen: Nur wer auf einem Blitzerfoto deutlich erkennbar ist, muss auch eine Strafe zahlen. So urteilte in einem aktuellen Fall das Oberlandesgericht Bamberg.

Verkehrssünder, die auf Blitzerfotos oder Bildern einer Abstandsüberwachung nicht deutlich zu erkennen sind, müssen nicht zahlen. Der Fahrer muss klar identifizierbar sein - zeigt die Aufnahme keine charakteristischen Merkmale, kann er nicht belangt werden. Das hat das Oberlandesgericht Bamberg entschieden (Az.: 2 Ss OWi 143/12), wie die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt.

160-Euro-Strafe aufgehoben

Das Amtsgericht Landsberg am Lech hatte zuvor eine Autofahrerin wegen zu geringen Sicherheitsabstands zu 160 Euro Strafe verurteilt. Da ihr Gesicht auf dem Beweisfoto durch Sonnenbrille und Lenkrad verdeckt war und man sie nicht eindeutig erkennen konnte, hob das Oberlandesgericht Bamberg die Entscheidung auf.

Blitzer sorgen nicht nur für Ärger, wenn sie Tempo-Sünder aufnehmen. Sie dokumentieren auch, wenn Tiere schneller sind, als die Polizei erlaubt, oder menschliche Spaßvögel in albernen Posen und Verkleidungen vorbeirauschen. Kuriose Fälle zeigt unsere Bildergalerie.

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Sie sehen richtig: Da fliegt ein Lkw über einen Formel-1-Wagen.
Irres Video
Lkw springt über Formel-1-Wagen

Dieses Video ist unglaublich. Ein tonnenschwerer Lkw rast samt Anhänger auf eine Rampe zu und springt. Doch damit nicht genug...

Neue Nummerschilder haben künftig ein kleines Feld, welches man freilegen muss. Darunter befindet sich ein QR-Code und eine Zahlenkombination.
Ab Januar 2015
Was soll der QR-Code auf dem Kennzeichen?

Das neue Jahr bringt einige Änderungen für Autofahrer. Eine fällt besonders ins Auge: Ab dem 1.1.2015 haben Fahrzeugschein und Nummernschild eine verdeckte Zahlen-Kombination und einen QR-Code. Doch was soll der QR-Code auf dem Kennzeichen?

Die Autobahn-Maut kommt. Damit deutsche Autobesitzer nicht zusätzlich belastet werden, wird die Kfz-Steuer gesenkt.
Pkw-Maut
Pläne für geringere Kfz-Steuer

Die Bundesregierung kommt bei den Arbeiten für die geplante Pkw-Maut voran. Es gibt erste Pläne, wie die deutschen Autobesitzer entlastet werden sollen.

Motor
Anzeigen


Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz