Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Bentley, Jaguar, Ferrari: Die Luxus-Töchter der Autoriesen

Kaum eine andere Marke wird bis heute so stark mit unermesslichem Luxus assoziiert wie Rolls-Royce. Inzwischen gehört sie zu BMW.
Kaum eine andere Marke wird bis heute so stark mit unermesslichem Luxus assoziiert wie Rolls-Royce. Inzwischen gehört sie zu BMW.
Foto: Hersteller

Sie sind exklusiv, teuer und begehrt: Die Autos von Bentley, Ferrari oder Rolls-Royce. Das wussten Sie. Aber zu welchen Autokonzernen die Edelmarken gehören, wussten Sie das auch? Wir zeigen die Luxustöchter und ihre Mütter.

Ob Bugatti, Rolls-Royce oder Jaguar: Viele Automarken werden mit Luxus und viel Geld in Verbindung gebracht. Doch viele von Ihnen könnten alleine überhaupt nicht existieren. Zu teuer sind Entwicklung und Produktion, im Verhältnis zu den verkauften Stückzahlen.

Die Sportwagen von Ferrari gehören so untrennbar zu Italien wie Espresso und Pasta. Seit 1969 gehört der Sportwagenhersteller zu Fiat.
Die Sportwagen von Ferrari gehören so untrennbar zu Italien wie Espresso und Pasta. Seit 1969 gehört der Sportwagenhersteller zu Fiat.
Foto: Hersteller

Jaguar ist indisch

Deshalb stehen hinter den großen Namen oft große Konzerne, die in den meisten Fällen neben teuren Schlitten auch preiswerte Kleinwagen anbieten. Bestes Beispiel ist Jaguar: Seit über 75 Jahren steht die Marke für britischen Luxus und edle Fahrzeuge.

Nachdem die Marke seit 1989 unter der Ägide von Ford stand, sitzen die Eigentümer heute in Indien. Die Mutter Tata bringt zwar eine solide finanzielle Basis für Jaguar, aber auch krasse Gegensätze. So produzieren die Inder mit dem Nano gleichzeitig das billigste Auto der Welt.

Mehr Auto als im Bugatti 16.4 Veyron geht kaum. Doch der Rekord-Flitzer hat eine bürgerliche Herkunft: den VW-Konzern.
Mehr Auto als im Bugatti 16.4 Veyron geht kaum. Doch der Rekord-Flitzer hat eine bürgerliche Herkunft: den VW-Konzern.
Foto: Hersteller

Luxus und Masse von VW

Allerdings zeigt der VW-Konzern, dass Luxus und Masse bestens nebeneinander bestehen können. Bentley, Lamborghini und Bugatti gehören schon lange zu den Wolfsburgern. Zuletzt ist auch noch Porsche dazugekommen.

Geschadet hat es den Edelmarken bislang nicht: Auch wenn unter dem Blech häufig VW-Großserientechnik zum Einsatz kommt, sind die Luxus-Töchter bei den solventen Käufern beliebter denn je. Gerade Lamborghini und Bentley erzielen unter VW-Regie immer neue Absatzrekorde - auch wenn es verhältnismäßig kleine Stückzahlen bleiben.

Wir zeigen, welche Luxusmarke zu wem gehört:

Nächste Seite: Bentley

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

1 von 13
Nächste Seite »
Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Toyota setzt auf Fantasienamen: Seit 1966 gibt es den Corolla,  2007 musste er zunächst dem Auris Platz machen. Grund war eine Vereinheitlichung der Namen auf die Endung „is“..
Von Avensis bis Z3
Was steckt hinter den Autonamen

Golf oder Polo, Avensis oder Corolla, M oder X – die Autohersteller lassen sich bei der Namensgebung viel einfallen, um ein Modell unverwechselbar zu machen. Die Strategien sind höchst unterschiedlich. Was steckt hinter den Autonamen?

Guck genau hin: Führerschein-Experte Albert Opladen (56) vom TÜV Rheinland führt EXPRESS-Reporter Sebastian Oldenborg  (23) seine Fehler vor Augen.
Videos statt Bögen
Selbsttest: Wie schwer ist die neue Fahrprüfung?

Jetzt gibt es in jedem Fragebogen, der inzwischen natürlich am PC ausgefüllt wird, auch zwei Videofilme, zu denen man Fragen beantworten muss. Wird es schwerer?

Der deutsche Automobilhersteller Audi hat einen Rückruf für den A4 gestartet.
Airbags klemmen
850.000 Audi A4 müssen zurück in die Werkstatt

Wegen eines Softwarefehlers lösen womöglich die Frontairbags der ab Frühjahr 2012 gebauten Modelle bei einem Unfall nicht aus.

Motor
Anzeigen


Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz