l

Motor
Neuigkeiten rund um Neuwagen, Gebrauchtwagen, Oldtimer und alle Trends rund um das Autofahren

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Bentley, Jaguar, Ferrari: Die Luxus-Töchter der Autoriesen

Kaum eine andere Marke wird bis heute so stark mit unermesslichem Luxus assoziiert wie Rolls-Royce. Inzwischen gehört sie zu BMW.
Kaum eine andere Marke wird bis heute so stark mit unermesslichem Luxus assoziiert wie Rolls-Royce. Inzwischen gehört sie zu BMW.
Foto: Hersteller

Sie sind exklusiv, teuer und begehrt: Die Autos von Bentley, Ferrari oder Rolls-Royce. Das wussten Sie. Aber zu welchen Autokonzernen die Edelmarken gehören, wussten Sie das auch? Wir zeigen die Luxustöchter und ihre Mütter.

Ob Bugatti, Rolls-Royce oder Jaguar: Viele Automarken werden mit Luxus und viel Geld in Verbindung gebracht. Doch viele von Ihnen könnten alleine überhaupt nicht existieren. Zu teuer sind Entwicklung und Produktion, im Verhältnis zu den verkauften Stückzahlen.

Die Sportwagen von Ferrari gehören so untrennbar zu Italien wie Espresso und Pasta. Seit 1969 gehört der Sportwagenhersteller zu Fiat.
Die Sportwagen von Ferrari gehören so untrennbar zu Italien wie Espresso und Pasta. Seit 1969 gehört der Sportwagenhersteller zu Fiat.
Foto: Hersteller

Jaguar ist indisch

Deshalb stehen hinter den großen Namen oft große Konzerne, die in den meisten Fällen neben teuren Schlitten auch preiswerte Kleinwagen anbieten. Bestes Beispiel ist Jaguar: Seit über 75 Jahren steht die Marke für britischen Luxus und edle Fahrzeuge.

Nachdem die Marke seit 1989 unter der Ägide von Ford stand, sitzen die Eigentümer heute in Indien. Die Mutter Tata bringt zwar eine solide finanzielle Basis für Jaguar, aber auch krasse Gegensätze. So produzieren die Inder mit dem Nano gleichzeitig das billigste Auto der Welt.

Mehr Auto als im Bugatti 16.4 Veyron geht kaum. Doch der Rekord-Flitzer hat eine bürgerliche Herkunft: den VW-Konzern.
Mehr Auto als im Bugatti 16.4 Veyron geht kaum. Doch der Rekord-Flitzer hat eine bürgerliche Herkunft: den VW-Konzern.
Foto: Hersteller

Luxus und Masse von VW

Allerdings zeigt der VW-Konzern, dass Luxus und Masse bestens nebeneinander bestehen können. Bentley, Lamborghini und Bugatti gehören schon lange zu den Wolfsburgern. Zuletzt ist auch noch Porsche dazugekommen.

Geschadet hat es den Edelmarken bislang nicht: Auch wenn unter dem Blech häufig VW-Großserientechnik zum Einsatz kommt, sind die Luxus-Töchter bei den solventen Käufern beliebter denn je. Gerade Lamborghini und Bentley erzielen unter VW-Regie immer neue Absatzrekorde - auch wenn es verhältnismäßig kleine Stückzahlen bleiben.

Wir zeigen, welche Luxusmarke zu wem gehört:

Nächste Seite: Bentley

1 von 13
Nächste Seite »
Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Motor
Der neue Porsche Cayenne schlägt sich nicht nur im Gelände gut, er kann auch segeln.
4. Generation
Der neue Porsche Cayenne kann segeln

520 PS, 21-Zoll-Reifen, 259 km/h Spitze. Steile Kurven und felsiges Gelände sind kein Problem für den neuen Edel-SUV aus Zuffenhausen. Doch der neue Porsche Cayenne kann auch segeln.

Mit dem eigenen Wagen auf die Piste: Viele Rennstrecken-Betreiber öffnen ihre Rundkurse auch für Privatleute - wie hier in der Motorsport Arena Oschersleben.
Auf der Rennpiste
Hier können Sie testen, was Ihr Auto drauf hat

Das Gaspedal voll durchtreten - das dürfen Autofahrer auf normalen Straßen so gut wie nie. Wer möchte, kann aber mit dem Privatwagen auf einer echten Rennstrecke heizen. Wo das geht, und was es kostet.

18.805 Autos wurden im vergangenen Jahr geklaut.
Fette Beute
Diese Automodelle klauen Diebe am häufigsten

Eine neue Statistik zeigt, dass sich Diebe am liebsten an großen Autos zu schaffen machen. BMW und Land-Rover sind am beliebtesten.

Motor
Anzeigen


Aktuelle Videos
Motor-Galerien
Quiz