Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wettskandal: Schnitzler: „Hatte meine Spielsucht nicht im Griff“

Supermann-Shirt unter aufgerissenem Borussia-Trikot: René Schnitzler.
Supermann-Shirt unter aufgerissenem Borussia-Trikot: René Schnitzler.
Foto: Wiechmann
Mönchengladbach –  

Er ist in Gladbach geboren, mit Borussia bis in die Bundesliga aufgestiegen. Er hat für St. Pauli in Liga 2 geknipst. Doch dann ist René Schnitzler ganz tief abgestürzt. Die Karriere ruiniert. Weil der heute 27-Jährige sich mit der Wettmafia eingelassen hat.

Zusammen mit dem früheren Osnabrücker Profi Thomas Cichon muss er sich daher vor dem Bochumer Landgericht wegen Beihilfe zum Betrug, Unterstützung einer kriminellen Vereinigung und wegen Steuerhinterziehung verantworten. Schnitzler und Cichon sollen in den Wettskandal von 2008 und 2009 verstrickt gewesen sein.

„Ich habe wie einige Menschen ein paar Dummheiten gemacht in meinem Leben, aber diese Dummheit, damals von dem Wettpaten 100.000 Euro angenommen zu haben, war die größte. Ich werde sie immer bedauern, kann sie aber nicht ungeschehen machen“, sagte Schnitzler stern.de.

Als Grund, warum er sich auf Wettpaten einließ, gab Schnitzler an: „Ich hatte damals meine Spielsucht nicht im Griff. Diese Sucht ist ein Problem, an dem ich arbeite.“ Mitangeklagt sind auch vier Amateurspieler.

Laut Staatsanwaltschaft geht es um insgesamt 18 mutmaßlich manipulierte Spiele, darunter acht Partien aus der 2. Bundesliga. Die Anklageschrift ist allein im Fall Schnitzler 150 Seiten lang.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Thorgan Hazard ist sich nicht zu schade, die Bälle zu tragen.
Nach Tod von Malanda
Thorgan Hazard: Ich treffe für meinen toten Freund

Sollte Favre tatsächlich den belgischen Zauberfuß von der Leine lassen – Hazard wird alles in die Waagschale werfen, um seinem verstorbenen „Bruder“ Malanda ein ganz besonderes Andenken zu bereiten.

Patrick Herrmann (l) erzielt hier das 1:0 gegen die Grashoppers Zürich.
Hahn und Traore fehlen
Patrick Herrmann: Mit vollem Tank in die Rückrunde

Die Personallage bei Borussia Mönchengladbach ist auf den Flügeln dünn besetzt. Zum Rückrundenstart wird es deshalb besonders auf Patrick Herrmann ankommen. El Flaco will zum Führungs-Spieler reifen.

Gladbachs  Ibrahima Traoré jubelt nach seinem Treffer beim Afrika-Cup gegen Kamerun.
Zaubertor gegen Kamerun
Gladbachs Traoré trifft und träumt vom Viertelfinale

Für Guinea erzielte Ibo gegen Kamerun ein Zaubertor. Traf zum hochverdienten 1:1- Endstand. Bereits zuvor gegen die Elfenbeinküste war Traoré der beste Mann auf dem Platz. Guinea träumt vom Viertelfinale – dank Ibrahima.

Fußball

Aktuelle Fußball-Tabellen

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook