Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Twente will 20 Mio Ablöse: Mega-Poker! Luuk de Jong platzt der Kragen

Von
Luuk de Jong will unbedingt nach Gladbach.
Luuk de Jong will unbedingt nach Gladbach.
 Foto: Getty
Mönchengladbach –  

Die irre Millionen-Schlacht zwischen Twente und Borussia um Super-Stürmer Luuk de Jong (21): Zuerst 10. Dann 15. Nun hat FC-Präsident Joop Munstermann die Ablöseforderungen auf unfassbare 20 Millionen Euro hochgejazzt.

Die Summe ist derart überzogen, dass nun sogar de Jong der Kragen geplatzt ist. Der Holland-Reus hat in seiner Heimat gegenüber mehreren Medien richtig Dampf abgelassen. Und lässt an Twentes Klubführung kein gutes Haar. Attacke Luuk, der bestätigt hat, dass er unbedingt nach Gladbach will! Das sagt der Nationalspieler über…

…die geforderten 20 Millionen: Ich bin vom Stuhl gefallen, als ich das gehört habe. Dieser Betrag steht in völligem Widerspruch zu dem Gespräch, das unter der Woche zwischen Twente, Borussia, meinem Vater George und meinem Agenten Louis Laros stattgefunden hat.“

…seinen Wunschklub Gladbach: Borussia spielt in der Bundesliga, hat dazu die Chance, in die Gruppenphase der Champions League zu kommen. Das ist sportlich für mich eine höhere Ebene. Ich will mich weiterentwickeln. Ich will auch in der Nationalelf weiterkommen. All meine Konkurrenten um die Spitzenposition dort spielen im Ausland in stärkeren Ligen.

…seine Zukunft: Ich hoffe, dass Twente noch einlenkt. Sie haben mich vor drei Jahren für 900.000 Euro von De Graafschap geholt. Und können nun 14 Millionen für mich bekommen.

Damit Twente ihn doch noch zu den Fohlen ziehen lässt, will de Jong auf eine Klausel in seinem aktuellen Vertrag verzichten, nach der 20 Prozent der gezahlten Ablöse direkt in seine Tasche fließen würde. Reicht Munstermann im Monsterpoker nicht. Der hofft, von Newcastle United, Tottenham oder Leverkusen (der Werksklub soll angeblich auch interessiert sein) noch mehr Kohle für de Jong abkassieren zu können.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Thorgan Hazard (l.)  jubelt über sein 1:0-Siegtor für Gladbach in Newcastle.
Borussia Mönchengladbach
Thorgan Hazard: „Den Namen Hazard kennt in Newcastle jeder“

Da fällt Borussias belgischer Zehn-Millionen-Zauberhuf fast zwei Wochen wegen einer Fußverletzung aus – und ballert Gladbach bei seinem Comeback zum Sieg beim Premier-League-Klub Newcastle United.

Gladbach jubelt, Ibrahima Traoré (2. v. l.) herzt den Torschützen Thorgan Hazard (l.).
Sieg gegen Newcastle
Thorgan Hazard schießt das goldene Tor

Generalprobe bestanden: Gladbach ist acht Tage vor dem Pokal-Duell bei Zweiligist FC St. Pauli schon im Wir-sind-bereit-Modus. Die Fohlen besiegten Newcastle mit 1:0.

Trainer Lucien Favre beobachtet seine Spieler beim Training.
Borussia Mönchengladbach
Lucien Favres Fohlen- Philosophie

Ziemlich gut drauf! So banal lässt sich die aktuelle Gemütslage von Gladbachs Cheftrainer Lucien Favre (57) treffend beschreiben. Favres neue Lockerheit lässt sich erklären. In den zurückliegenden Urlaubstagen, die er gemeinsam mit seiner Frau Chantal zunächst in

Fußball

Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Zur mobilen Ansicht wechseln