Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Trainingsauftakt: Wette eingelöst: Fohlen-Flitzer Herrmann in oranje

Kleidsam, dieses Oranje! Patrick Herrmann lief beim Training in Gladbach im Holland-Trikot auf. Sein Kollege Luuk de Jong (rechts) feixt sich eins.
Kleidsam, dieses Oranje! Patrick Herrmann lief beim Training in Gladbach im Holland-Trikot auf. Sein Kollege Luuk de Jong (rechts) feixt sich eins.
Foto: dpa
Mönchengladbach –  

Der 22-Jährige trug am Dienstagmorgen statt Gladbach-Grün ein Leibchen in leuchtendem Orange - und sein Mannschaftskollege Luuk de Jong (22, niederländischer Nationalstürmer) war gar verzückt.

Was ist da los? Ist Herrmann plötzlich Holländer?

Des Oranje-Rätsels Lösung: Herrmann hatte mit seinem niederländischen Vereinskameraden bei der U 21-Europameisterschaft in Israel vor dem direkten Duell gewettet, dass der Verlierer im Trikot des Gewinners zum Trainingsauftakt in Mönchengladbach erscheinen muss.

Die deutsche Mannschaft hatte die Partie in der Schlussphase mit 2:3 vergeigt - und Herrmann zeigte sich als fairer Verlierer.

Die Fans am Trainingsgelände ermunterten den 22-Jährigen, das Trikot anzubehalten.

Doch so weit ging für den Mittelfeld-Star der Spaß dann doch nicht: Zum Trainingsbeginn auf dem Rasen zog der Borussen-Profi das Trikot von Luuk de Jong wieder aus.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Gladbachs Mittelfeld-Star Granit Xhaka.
Baseler "Jung" will mit Borussia den Dreier holen
Granit Xhaka: In Zürich ist Verlieren verboten

Borussias Mittelfeld-Taktgeber Granit Xhaka, seit Wochen in überragender Form, redet Klartext vor dem Europa-League-Duell am Mittwoch.

Raffael ist traurig. Der Brasilianer kann die Reise zu seinem früheren Verein FC Zürich nicht antreten, gab stattdessen den jungen Fans Autogramme.
Euro-Schock gegen FC Zürich
Raffael und Christoph Kramer fallen aus

Schock für Borussias Offensiv-Genie Raffael: Wegen seiner Oberschenkel-Probleme kann er beim Spiel gegen seinen Ex-Klub FC Zürich nicht dabei sein.

Hier steigt Raffael in seinen neuen Lamborghini, der in 3,2 Sekunden von null auf hundert beschleunigt.
Knipser mit neuem Lamborghini
Raffael mit Vollgas Richtung Zürich

Gladbachs Offensiv-Genie kommt immer besser in Fahrt. Privat ist Raffa auch auf der Überholspur, hat sich nun, wie er EXPRESS verrät, den Traum von einem super-heißen Sportwagen erfüllt.

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook