Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Regionalliga beendet : Fohlen feiern Michels Torjägerkanone

Sven Michel sicherte sich die Torjägerkanone.
Sven Michel sicherte sich die Torjägerkanone.
 Foto: imago sportfotodienst
Köln –  

Borussias Zweitvertretung hat sich eindrucksvoll aus der Regionalliga-Saison verabschiedet. Das Team von Trainer Sven Demandt feierte beim Vize-Meister Fortuna Köln einen eindrucksvollen 3:1-Erfolg und holte damit zum Abschluss den fünften Dreier in Folge.

Vor 925 Fans im Südstadion brachte Muhittin Bastürk (29.) die Gäste aus kurzer Distanz in Führung. Von dem Ausgleich von Ozan Yilmaz ließen sich die kleinen Fohlen nicht beeindrucken. Mit einem Doppelschlag binnen fünf Minuten brachten Sven Michel (34.) und Christoph Zimmermann (39.) die Mönchengladbacher auf die Siegerstraße. Der Torjäger erzielte per Foulelfmeter seinen 19. Saisontreffer, Zimmermann war per Kopf nach einer Ecke erfolgreich.

Dank des Sieges beendet die Borussia die Regionalliga auf dem siebten Platz. Damit konnte man nach der Hinrunde mit nur 18 Zählern und dem Überwintern auf einem Abstiegsplatz nicht rechnen. „Der Erfolg heute war der krönende Abschluss einer sensationellen Rückrunde. Wir haben aber nicht nur gewonnen, sondern Sven Michel zugleich noch zum Torschützenkönig der Regionalliga gemacht“, freute sich Demandt.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Granit Xhaka freut sich auf den Start.
Noch zehn Tage
Granit Xhaka ist schon scharf

In zehn Tagen geht es für die Fohlen mit dem Pokalspiel beim FC St. Pauli wieder richtig zur Sache. Allmählich schalten die Borussen-Stars auch in den Saisonauftakt-Modus. Allen voran: Granit Xhaka.

Mit Borussia will der Amerikaner Fabian Johnson nun voll angreifen.
Nach Gold-Cup-Flop
US-Boy Fabian Johnson heiß auf Fohlen-Champions-Rausch

Fabian Johnson ist das Königsklassen-Plakat auf Anhieb gleich bei seinem Comeback am Mittwoch in Gladbach aufgefallen. Der US-Boy hat das Kapitel Gold Cup samt Platz vier abgehakt.

Elvedi mischt schon wieder im Training mit.
Schon im Training
Nico Elvedi hakt Start bei Borussia Mönchengladbach nicht ab

Der 18-Jährige sollte für mindestens vier Wochen ausfallen, der Saisonstart schien gelaufen. Doch nun das Elvedi-Wunder. Nur zwölf Tage nach der Schock-Diagnose ist der Schweizer plötzlich wieder mitten drin im Training.

Fußball

Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Zur mobilen Ansicht wechseln