Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Pep schwärmt von ter Stegen: „Einer der besten Torhüter der Welt“

Von
Ter Stegen pariert wieder glänzend.
Ter Stegen pariert wieder glänzend.
Foto: dpa
Mönchengladbach –  

In 206 Länder wurde das Bundesligaspitzenspiel zwischen Gladbach und den Bayern (0:2) live übertragen. Und nicht nur in diesen hatte Marc-André ter Stegen Eindruck geschunden.

Bayerns Startrainer Pep Guardiola (43) geriet ins Schwärmen, als er auf den 21-jährigen Borussen angesprochen wurde.

„Ter Stegen ist einer der besten Torhüter der Welt. Er ist sehr gut mit dem Fuß. Falls Barcelona ihn holen sollte, kann ich ihnen nur gratulieren“, sagte der Ex-Coach des FC Barcelona über den aller Voraussicht nach neuen Torhüter der Katalanen.

In der Tat hatte ter Stegen eine tolle Visitenkarte abgegeben. Kurz nach der Pause hielt Borussias Eigengewächs sein Team mit Glanzparaden noch im Rennen.

Nach dem Auslaufen am Samstag bedankte sich ter Stegen bei Guardiola. „Das ist ein großes Lob von einem großartigen Trainer. Das ist eine Ehre für mich und freut mich ungemein“, sagte der Torhüter, der jüngst seinen Abschied aus Gladbach verkündet hatte.

Seinen Wechsel zu Barca im Sommer wollte ter Stegen nach der Partie aber auch auf mehrmalige Nachfrage extra angereister spanischer Medienvertreter nicht bestätigen. Noch nicht.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Martin Stranzl (l.) und Tony Jantschke blocken den Schuss von Jonathan Schmid ab.
0:0 in Freiburg
Gladbach: „Ausnüchtern“ nach dem Euro-Rausch

Auf den 7:0-Euro-Rausch folgte eher was zum Ausnüchtern. Borussias Auftritt beim 0:0 in Freiburg war alles andere als mitreißend, immerhin gab es nach fünf Pleiten bei den Breisgauern mal wieder einen Punkt.

Es ging hoch her im Spiel: Branimir Hrgota (l) von Mönchengladbach geht mit gestrecktem Bein gegen Marc-Oliver Kempf (r) von Freiburg an den Ball.
Mehmedi vergibt Sieg
Müde Nullnummer in Freiburg - 0:0 gegen Gladbach

Borussia Mönchengladbach hat in der Fußball-Bundesliga einen Dämpfer erhalten durch ein torloses Unentschieden beim SC Freiburg.

Christoph Kramer schleppt sich im Finale gestützt von zwei Betreuern vom Platz.
Ärzte sicher
Weltmeister Kramer wird sich nie mehr ans Finale erinnern

Für Christoph Kramer ging in Brasilien ein Traum in Erfüllung. Der 23-Jährige wurde Weltmeister. An seinen Final-Auftritt wird er sich aber wohl nie mehr erinnern.

Fußball
Anzeigen

>
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook