Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Pep schwärmt von ter Stegen: „Einer der besten Torhüter der Welt“

Von
Ter Stegen pariert wieder glänzend.
Ter Stegen pariert wieder glänzend.
Foto: dpa
Mönchengladbach –  

In 206 Länder wurde das Bundesligaspitzenspiel zwischen Gladbach und den Bayern (0:2) live übertragen. Und nicht nur in diesen hatte Marc-André ter Stegen Eindruck geschunden.

Bayerns Startrainer Pep Guardiola (43) geriet ins Schwärmen, als er auf den 21-jährigen Borussen angesprochen wurde.

„Ter Stegen ist einer der besten Torhüter der Welt. Er ist sehr gut mit dem Fuß. Falls Barcelona ihn holen sollte, kann ich ihnen nur gratulieren“, sagte der Ex-Coach des FC Barcelona über den aller Voraussicht nach neuen Torhüter der Katalanen.

In der Tat hatte ter Stegen eine tolle Visitenkarte abgegeben. Kurz nach der Pause hielt Borussias Eigengewächs sein Team mit Glanzparaden noch im Rennen.

Nach dem Auslaufen am Samstag bedankte sich ter Stegen bei Guardiola. „Das ist ein großes Lob von einem großartigen Trainer. Das ist eine Ehre für mich und freut mich ungemein“, sagte der Torhüter, der jüngst seinen Abschied aus Gladbach verkündet hatte.

Seinen Wechsel zu Barca im Sommer wollte ter Stegen nach der Partie aber auch auf mehrmalige Nachfrage extra angereister spanischer Medienvertreter nicht bestätigen. Noch nicht.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Yann Sommer im Aktuellen Sportstudio.
Im „Aktuellen Sportstudio“
Gladbach-Keeper Yann Sommer verrät seinen Handschuh-Tick

Im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF bekam der 25-Jährige für seinen sympathischen und gelungenen Auftritt wiederholt Applaus. Hier plauderte er auch sein Handschuh-Geheimnis aus.

Platzverweis für Granit Xhaka.
Gelb-Rot in der Nachspielzeit
Gladbacher Xhaka: Das war blöd

Borussias Mittelfeld-Boss nimmt nach seinem Dämlich-Comeback bei der ebenso dämlichen 1:3-Pleite gegen Frankfurt kein Blatt vor den Mund.

Nach der 1:3-Pleite gegen Frankfurt schleichen die Gladbacher frustriert vom Platz.
Endgültig ausgebrochen
Oh je, Gladbach hat die Fohlen-Grippe

Die ersten Symptome tauchten schon zur mauen Vorstellung in Limassol auf. Bei der Eigentor-Pleitein Dortmund hatte sich der Virus dann bereits ausgebreitet. Und nun ist sie endgültig ausgebrochen: Die Fohlen-Grippe!

Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook