Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach Schrecksekunde: Aufatmen: Herrmann hat nur eine Prellung

Patrick Herrmann kann wieder trainieren.
Patrick Herrmann kann wieder trainieren.
Foto: Getty Images
Mönchengladbach –  

„Es ist alles in Ordnung“, gibt Patrick Herrmann Entwarnung. Borussias Flügelflitzer hatte sich beim Test in Velbert (6:0) kurz vor Schluss am linken Arm verletzt, musste sogar ins Krankenhaus.

„Flaco“ Patrick: „Zum Glück nur eine Prellung. Es hat einen Nerv getroffen, der kleine Finger ist noch taub. Aber es tut nicht mehr weh. Ich hatte mir schon einmal den linken Arm gebrochen, deshalb ist das vorsichtshalber geröntgt worden.“

Die Schrecksekunde beschreibt er so: „Es war ein Zweikampf, ich bin irgendwie dumm aufgekommen. Da hatte ich im ersten Moment schon Schmerzen.“

Am Donnerstag trainierte Herrmann wieder mit, musste nicht einmal eine Schutz-Manschette tragen. Vom Gerede, er könne nach dem Abgang von Marco Reus der neue Senkrechtstarter bei Borussia werden, will Patrick nichts hören.

„Mein Ziel ist es, den nächsten Schritt zu machen und wieder gute Spiele zu zeigen. Ich bin 21 Jahre alt und brauche noch Zeit, um mich zu entwickeln.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Gladbachs Granit Xhaka geriet beim Spiel in Freiburg mit Schiedsrichter Peter Gagelmann aneinander.
Nach Schiri-Schelte
Granit Xhaka muss 3000 Euro Strafe zahlen

Granit Xhaka von Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss wegen unsportlichen Verhaltens 3000 Euro Strafe zahlen. Er hatte den Schiedsrichter kritisiert.

Borussias Trainer mahnt die Kritiker und Nörgler zu mehr Realismus
Borussias Trainer mahnt die Kritiker
Favre: „Verlangt nicht zu viel von uns“

Vor dem Liga-Finale gibt sich Fohlen-Coach Lucien Favre kämpferisch. Und mahnt zugleich die Nörgler und Kritiker im Umfeld, die zu viel auf einmal wollen, zur Besonnenheit an.

Arango-Berater Salvador Maestro fuhr am Mittwoch vor.
Berater verhandelt mit Eberl
Nächste Runde im Arango-Poker

Der spanische Berater von Zauberhuf Juan Arango pokert mit Fohlen-Manager Max Eberl immer noch um die Zukunft seines Schützlings am Niederrhein.

Fußball
Anzeigen

>
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook