Mönchengladbach
Berichte, Hintergründe - hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Borussia Mönchengladbach.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Luuk de Jong: Samstag im Bus mit nach Gladbach?

Luuk de Jong will nach Gladbach.
Luuk de Jong will nach Gladbach.
Foto: Wiechmann

Nach dem Testspiel (16 Uhr) gegen Preußen Münster in Alstätte könnten die Fohlen Wunschstürmer Luuk de Jong (21) gleich mit dem Mannschaftsbus beim FC Twente abholen. Alstätte ist nur 14 Kilometer von Enschede entfernt.

Noch ist der Millionen-Deal mit den Holländern offiziell aber nicht bestätigt. Geduld, Borussen-Fans. Auch wenn es offenbar immer schwerer fällt.

So verbreitete sich am Freitag via Facebook die Meldung, de Jong würde am Morgen in Gladbach vorgestellt. Klassische Ente. Kein Holland-Reus da, keine Pressekonferenz.

Vielleicht gelingt es Manager Max Eberl ja, bis zum Trainingslager in Rottach-Egern (20. bis 27. Juli) die Ablöse-Schlacht um Luuk erfolgreich zu Ende zu bringen. Zudem berichtet der englische Sender „Sky Sports“, das Borussia nun doch das Rennen um David Hoilett (22, Blackburn) gewonnen habe. Der kanadische Angreifer wäre ablösefrei.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Mönchengladbach
Martin Stranzl (l.) und Tony Jantschke blocken den Schuss von Jonathan Schmid ab.
0:0 in Freiburg
Gladbach: „Ausnüchtern“ nach dem Euro-Rausch

Auf den 7:0-Euro-Rausch folgte eher was zum Ausnüchtern. Borussias Auftritt beim 0:0 in Freiburg war alles andere als mitreißend, immerhin gab es nach fünf Pleiten bei den Breisgauern mal wieder einen Punkt.

Es ging hoch her im Spiel: Branimir Hrgota (l) von Mönchengladbach geht mit gestrecktem Bein gegen Marc-Oliver Kempf (r) von Freiburg an den Ball.
Mehmedi vergibt Sieg
Müde Nullnummer in Freiburg - 0:0 gegen Gladbach

Borussia Mönchengladbach hat in der Fußball-Bundesliga einen Dämpfer erhalten durch ein torloses Unentschieden beim SC Freiburg.

Christoph Kramer schleppt sich im Finale gestützt von zwei Betreuern vom Platz.
Ärzte sicher
Weltmeister Kramer wird sich nie mehr ans Finale erinnern

Für Christoph Kramer ging in Brasilien ein Traum in Erfüllung. Der 23-Jährige wurde Weltmeister. An seinen Final-Auftritt wird er sich aber wohl nie mehr erinnern.

Fußball
Anzeigen

>
Aktuelle Fußball-Tabellen
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook